ZDF-Chef Thomas Bellut hört auf

Sechs Tage vor seinem 66. Geburtstag gibt Thomas Bellut bekannt, seine Amtszeit beim ZDF nicht fortzuführen. Jetzt muss die Nachfolge für die Intendanz des Senders geklärt werden.

ZDF-Intendant Thomas Bellut wird sich nicht um eine dritte Amtszeit bewerben. Das teilte der öffentlich-rechtliche Sender auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Mainz mit. Damit hört Bellut nach seiner zweiten Amtszeit im März 2022 auf. Wer auf den Posten der ZDF-Intendanz folgt, ist bislang noch nicht bekannt.

Bellut äußerte sich zu seinem Abgang so: “Die kommenden 12 Monate bieten noch zahlreiche Herausforderungen: Corona, Digitalisierung, die Finanzausstattung des ZDF, die Wahlberichterstattung, um nur einige zu nennen. Am 15. März 2022 ist es dann nach 40 spannenden Jahren im Mediengeschäft Zeit für einen neuen Lebensabschnitt.”

Für das ZDF sind rund 3.500 festangestellte Mitarbeiter tätig

Bellut wurde am 14. März 2012 Nachfolger des ZDF-Intendanten Markus Schächter. Der heute 65-Jährige kündigte drastische Veränderungen sowie konsequente Einsparungen im ZDF-Programm an. Unter seiner Leitung wurden jahrelange Erfolgsserien wie “Forsthaus Falkenau” und “Der Landarzt” abgesetzt. Der gebürtige Osnabrücker verpflichtete 2015 Markus Lanz als neuen Moderator der Samstagabendshow “Wetten, dass..?” – und erzielte damit keinen nachhaltigen Publikumserfolg. Am 18. September 2015 wurde er für eine zweite Amtszeit ab März 2017 wiedergewählt.

In seiner Amtszeit wurde gemeinsam mit der ARD der Online-Kanal für junge Zuschauer konzipiert, der zum 1. Oktober 2016 unter dem Namen funk startete. Als Intendant ist Bellut für die gesamten Geschäfte des ZDF samt der Gestaltung der Programme verantwortlich. Für das ZDF sind rund 3.500 festangestellte Mitarbeiter tätig. Der Intendant wird vom Fernsehrat auf die Dauer von fünf Jahren gewählt.

  • Nach “Fernsehgarten”-Eklat: Luke Mockridge heuert beim ”Traumschiff” an
  • Umstrittene Karnevalsshow: WDR reagiert nach Rassismus-Kritik
  • Diversität im Öffentlich-Rechtlichen: ARD und ZDF gehen nicht mit der Zeit

Bellut ist mit der deutsch-türkischen ehemaligen Moderatorin des täglichen ZDF-Magazins “heute in Europa”, Hülya Özkan, verheiratet und hat mit ihr zwei Kinder.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel