"Wicked"-Rolle ging an Ariana: Amanda Seyfried total traurig

Die „Wicked“-Filme waren schon immer Amanda Seyfrieds (36) großer Traum! Nachdem sie bereits in den Musical-Verfilmungen „Les Misérables“ und „Mamma Mia“ gesanglich wie schauspielerisch geglänzt hatte, wollte die Beauty unbedingt auch in den von langer Hand geplanten „Wicked“-Streifen mitspielen – genauer gesagt war sie scharf auf die Hauptrolle der Hexe Glinda. Am Ende ging der Job jedoch nicht an Amanda, sondern an Star-Sängerin Ariana Grande (29). Das hat die Schauspielerin natürlich mächtig enttäuscht…

Im Interview mit Backstage offenbarte die „Das Leuchten der Stille“-Darstellerin, wie verzweifelt sie sich die Rolle gewünscht – und wie intensiv sie sich darauf vorbereitet hatte. So war sie gleichzeitig am Drehen für ihre Serie „The Dropout“, als sie sich endlich offiziell für „Wicked“ bewerben durfte. „Unter der Woche habe ich gedreht, am Wochenende habe ich für Glinda vorgesprochen. Ich habe meine Sonntage dafür geopfert, weil ich es so sehr wollte“, berichtete Amanda. „Ich habe mich buchstäblich krumm gemacht, während ich nebenbei noch die härteste Rolle meines bisherigen Lebens gespielt habe.“ Dementsprechend sei sie sehr traurig gewesen, als schließlich die Absage kam.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel