Wer ist der Neue im Berliner Team? Fünf Fragen zum neuen "Tatort" aus Berlin

  • „Die Kalten und die Toten“ ist der vorletzte „Tatort“ mit Meret Becker – aber der erste mit einem neuen Assistenten.
  • Motivationstrainer und Comedian Tan Çağlar unterstützt in Zukunft die Ermittler.
  • Hintergründe zu den Veränderungen im Berliner „Tatort“-Team.

Mehr Infos zum „Tatort“ finden Sie hier

Wo ist Anna Feil?

Bereits im letzten Berliner „Tatort: Dritte Haut“, der im Sommer lief, fehlte Kommissaranwärterin Anna Feil plötzlich – sie habe sich auf einen Stellentausch mit Bielefeld eingelassen, hieß es in der Folge. „Ein paar Worte nach Mitternacht“ (ausgestrahlt im Oktober 2020) war damit der 12. und letzte Fall Anna Feils im Berliner „Tatort“-Team. Der Hintergrund: Darstellerin Carolyn Genzkow hatte im Frühjahr 2020 auf Instagram verkündet, sie werde nach ihrem Masterabschluss in Psychologie mit der Schauspielerei aufhören und wolle fortan als Psychologin arbeiten.

Im „Tatort“ nimmt Kommissarin Nina Rubin (Meret Becker) der Kollegin den Weggang übel, deshalb tut sie sich auch mit dem Neuen erst einmal schwer.

Winter in den Seelen: So beklemmend und unterkühlt ist der neue "Tatort"

Wer ist der Neue im Berliner Team?

Aus Bielefeld stößt der Anfang 40-jährige Malik Aslan zum Team. Der sportliche Polizist sitzt seit einem Berufsunfall im Rollstuhl. Er sei akribisch und fleißig, beschreibt ihn Darsteller Tan Çağlar in einem Video des Rundfunks Berlin Brandenburg. Als Rollstuhlfahrer lebe Aslan „in einer Welt, die aus Sarkasmus besteht, und da sind Karow und Rubin natürlich die passenden Spielpartner.“

Ist Tan Çağlar wirklich gelähmt?

Tan Çağlar ist Hildesheimer türkischer Abstammung und kam 1980 mit der Rückenmarkserkrankung Spina Bifida auf die Welt, die ihn anfangs nicht beeinträchtigte. Er arbeitete als kaufmännischer Angestellter und spielte Basketball in der Oberliga, bevor ihn seine gespaltene Wirbelsäule mit Mitte zwanzig in den Rollstuhl zwang.

Zwei Jahre lang kämpfte er mit Depressionen, bevor er eine neue Karriere einschlug, die sein Verlag Ullstein, wo er die Autobiographie „Rollt bei mir!“ veröffentlichte, so zusammenfasst: „Er kämpfte sich zurück ins Leben und wurde Rollstuhl-Basketballprofi, Motivationstrainer, Berlin-Fashion-Week-Model, spielte in der RTL-Doku-Soup „Berlin Tag und Nacht“ mit und hat Stand-up-Comedy neu definiert.“

Seit dem Sommer ist Tan Çağlar auch in „In aller Freundschaft“ zu sehen: In der ARD-Ärzteserie spielt er den selbstbewussten und schlagfertigen Chirurgen Dr. Ilay Demir.

Was sagt der Darsteller zur Rolle des Malik Aslan?

Tan Çağlar findet die Art, wie seine Rolle als Malik Aslan im „Tatort“ angelegt ist, genau richtig. Das sei echte Inklusion, sagt er im Video zu „Die Kalten und die Toten“: Ein Rollstuhlfahrer, um dessen Behinderung kein Aufheben gemacht werde, und wenn, dann humorvoll, was die richtige Umgangsweise sei: „Ich kann für viele Rollstuhlfahrer sprechen: Wir machen über uns selber eigentlich die meisten Witze.“

Wann geht Meret Becker?

Meret Becker hatte ihren Weggang im Mai 2019 angekündigt, sie wolle „weiterziehen“ und „Neues ausprobieren.“ Zurzeit laufen die Dreharbeiten für den letzten „Tatort“ mit Becker als Kommissarin Nina Rubin. Arbeitstitel: „Das Mädchen, das allein nach Hause geht“, die Ausstrahlung ist für Frühjahr 2022 geplant. Danach ermittelt die 67-jährige Schauspielerin Corinna Harfouch an der Seite von Mark Waschke, der als Kommissar Karow dem Berliner „Tatort“ erhalten bleibt.

Nina Kunzendorf wird 50.: Diese Stars waren schon "Tatort"-Kommissare

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel