„Sommerhaus der Stars“-Diana Herold: Botox würde mich umbringen!

Die 46-Jährige hat in ihrem Leben noch keine Schönheits-OP gemacht. DAS ist der schockierende Grund …

Diana Herold zieht dieses Jahr beim “Sommerhaus der Stars” zusammen mit ihrem Mann Michael Tomaschautzki ein.

Der Grund der beiden für ihre Teilnahme im “Sommerhaus der Stars” sei ganz klar nicht das Geld – das Paar möchte etwas bewegen.

Diana äußert sich auch zu Gerüchten um ihre Beauty-Eingriffe: “Ich habe Verdacht auf MS – Botox wäre für mich tödlich!”

Diana Herold, 46, hat sich noch keiner Schönheits-OP unterzogen. Grund dafür: der Verdacht auf eine Erkrankung. Wie gefährlich ist Botox für sie wirklich? “OKmag” hat einen Experten befragt …

Diana Herold: Einzug ins Sommerhaus

Um Diana Herold war es länger ruhig. In der “Bullyparade” war die 46-Jährige ein Star, seitdem durften wir nicht mehr viel von ihr hören.

Das ändert sich, seit sie dieses Jahr beim “Sommerhaus der Stars” zusammen mit ihrem Mann Michael Tomaschautzki einzog. Im Sommerhaus-Podcast zuvor räumen die beiden bereits mit Vorurteilen auf und tun ihre Meinung offen und deutlich kund.

Beispielsweise wurde die Kandidatin mit Schreckschraube Sabrina Lange verglichen, wobei der “Bullyparade”-Star Diana sofort widerspricht:

Ich bin nicht wie Sabrina!

Mann Michael hingegen stand noch nie im Rampenlicht, der Grund der beiden für ihre Teilnahme im “Sommerhaus der Stars” sei ganz klar nicht das Geld – das Paar möchte etwas bewegen.

Die 46-Jährige Diana lebt unter anderem nach dem Motto: “Was du gibst, kriegst du auch zurück!” und “Karma is a bitch!”

Mehr zum “Sommerhaus der Stars”:

  • Tränen und Schreie im “Sommerhaus der Stars”!
  • “Sommerhaus der Stars”: Alkohol-Schock in der 1. Folge
  • “Sommerhaus der Stars” 2020: Diese Promi-Paare sind dabei!

 

Diana Herold: Schönheits-OPs kommen nicht infrage

Gleichzeitig räumt die “Bullyparade”-Darstellerin auch mit den Gerüchten um ihre Beauty-Eingriffe auf und erzählt im Sommerhaus-Podcast:

Ich habe in meinem Leben noch eine Schönheit-OP gemacht. Ich habe Verdacht auf MS – Botox wäre für mich tödlich!

Dieses Statement hat “OKmag” exklusiv untersucht und bei einem Schönheitschirurgen nachgefragt

Dr. Murat Dağdelen ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Gründer und Ärztlicher Direktor von DiaMonD Aesthetics. Er hat uns die Frage beantwortet, ob eine Botox-Injektion für MS-Erkrankte gefährlich sein könnte:

Generell wird Botox (Botulinumtoxin Typ A) bei MS-Patienten bei manchen Indikationen sogar erfolgreich eingesetzt. So wird das Nervengift seit dem Jahr 2011 beispielsweise bei Blasenschwäche – welche häufig bei MS-Erkrankten aufritt – verwendet.

Diana Herolds Aussage sei so also in seinen Augen nicht ganz korrekt. Was aber laut seinen Angaben sicherlich richtig sei:

Gerade bei einer solchen Erkrankung, muss der Einsatz des Nervengifts umfangreich und individuell bei jedem Patienten geprüft werden. Aus rein ästhetischen Gründen ist der Einsatz von Botox meist nicht empfehlenswert.

Ob mit oder ohne Schönheits-OP – wir hoffen, dass Diana gesund bleibt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel