Skandal überschattet Golden Globe Awards

In wenigen Stunden werden in Beverly Hills die Golden Globe Awards verliehen. Doch so wie in diesem Jahr lief die legendäre Veranstaltung noch nie ab: Es wird weder eine TV-Übertragung noch Stargäste geben.

Die Golden Globes galten lange als die wichtigsten Filmpreise nach den Oscars – und als eine der glamourösesten Partys für Hollywood. Seit 1944 liefen alljährlich im Januar die größten Namen der Branche über den roten Teppich im berühmten Beverly Hilton Hotel in Los Angeles. Es wurde geehrt, gegessen und gefeiert.

Doch diesmal ist alles anders. Wenn die Awards am 9. Januar zum 79. Mal vergeben werden, werden weder Stargäste noch Reporter vor Ort sein. Auch wird die Verleihung erstmals nicht per Livestream übertragen. 

Mangelnde Diversität und Intransparenz 

Und das liegt nicht nur an der Corona-Pandemie. Aufgrund der aktuellen Lage sind zwar nur wenige Teilnehmer unter strengen Auflagen zugelassen, doch die Golden Globes haben noch mehr mit ihrem schlechten Ruf zu kämpfen. Oder vielmehr die Organisation hinter der Awardshow. Im vorigen Jahr war der Verband der Auslandspresse (HFPA), der die über die Preisträger in 25 Film- und Fernseh-Kategorien entscheidet, vor allem wegen mangelnder Diversität – kein schwarzes Mitglied gehörte dem Gremium an – und Intransparenz in die Kritik geraten.

Der Sender NBC sagte die TV-Übertragung für 2022 ab, viele Stars übten heftige Kritik, Firmen setzten die Zusammenarbeit aus. Daraufhin wählte der HFPA-Verband im Zuge von Reformen einen neuen Vorstand und nahm mehr Mitglieder auf. Gut 100 Auslandsjournalisten stimmen nun über die Preise ab. Doch der Schatten liegt noch immer schwer über der sonst so glänzenden Verleihung.

14. Nominierung für Deutschen

Die Namen der Gewinner sollen diesmal in den sozialen Medien mitgeteilt werden. Zu den Favoriten zählen die Dramen „Belfast“ und „The Power of the Dog“ mit je sieben Nominierungen. Auch das Spielberg-Musical „West Side Story“, die Tragikomödie „Licorice Pizza“ und die Satire „Don’t Look Up“ haben mehrere Gewinnchancen.

  • Einstiger Kinderstar: Warum Emma Watson bei “Harry Potter“ aussteigen wollte
  • Zum Tod von Sidney Poitier : Der Mann, der Rassisten ins Leere laufen ließ
  • Er wurde 82 Jahre alt: Starregisseur Peter Bogdanovich ist tot

Der Komponist Hans Zimmer könnte einen weiteren Globe gewinnen. Der gebürtige Frankfurter bekam für die Musik des Science-Fiction-Dramas „Dune“ seine 14. Nominierung in der Sparte „Beste Filmmusik“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel