Sarah Knappik exklusiv: Bei diesen Campern könnte sich eine Lovestory anbahnen

  • Das Dschungelcamp startet – zum ersten Mal nicht in Australien und zum ersten Mal mit elf statt zwölf Kandidatinnen und Kandidaten. Für beides ist Corona verantwortlich.
  • Unsere Dschungel-Expertin Sarah Knappik war 2011 selbst bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ dabei.
  • Wir haben mit ihr ausführlich über alle Dschungelcamper 2022 gesprochen. Die 35-Jährige verrät, warum sie gerade das Aus von Lucas Cordalis extrem bedauert, wen sie im Finale sieht und bei welchen Kandidaten sie sich schon fast sicher ist: Da könnte sich eine Liebesgeschichte anbahnen.

Sarah, Lucas Cordalis ist nicht im Dschungelcamp dabei!

Sarah Knappik: Und stattdessen ist jetzt Blümchen, Jasmin Wagner, eingestiegen.

Ehrlich? Ist das so? Wo hast du das her?

Ha ha, ich muss aufpassen, was ich sage. Ich vermute, dass sie eine Ersatzkandidatin ist. Ich hab‘ auf ihrem Instagram-Profil gesehen, dass sie in Südafrika ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass Lucas Cordalis noch ins Camp geht, sobald er aus der Isolation raus ist.

Ich bin überrascht und traurig zugleich. Lucas war mein absoluter Favorit, ich sah ihn schon in der Top 3. Aber Corona muss man immer einplanen! RTL hat wirklich ein gutes Gesundheitskonzept. Die kontrollieren sehr gewissenhaft, dass keiner krank wird. Aber selbst die Forscher in der Antarktis, die keinen menschlichen Kontakt hatten, haben sich infiziert. Ich denke, wir sind uns einig, dass wir und viele Fans sich wünschen, dass er schnell genest und noch nachträglich in den Dschungel einzieht. Das hätte es so auch noch nie gegeben.

Sind denn alle Kandidaten gemeinsam in Quarantäne oder jeder einzeln?

Die sind alle getrennt voneinander, kilometerweit voneinander entfernt. Sie sind in Quarantäne mit der Begleitperson, mit der sie angereist sind. Ich wünsche Lucas einfach gute Besserung und ich hoffe, dass er keine Probleme durch Corona bekommt.

Die Stars ziehen ein – erste Bilder aus dem Camp

Filip Pavlovic: „Er flirtet gerne“

Lass‘ uns doch mal die anderen elf Kandidaten näher anschauen: Wie schätzt du Filip Pavlovic ein? Ihn kennst du ja schon von „Like Me – I’m Famous“.

Ich bin ja schon ein alter Hase und kann erkennen, wenn jemand Potenzial hat, um im Fernsehen zu arbeiten. Und zu Filip habe ich bei „Like Me – I’m Famous“ gesagt, dass er absolutes Potenzial und Unterhaltungswert hat. Er sieht dazu noch gut aus, das spricht viele Jungs und Mädels an. Und er ist wirklich auch witzig und lustig und frech, er wird die Mädels ein bisschen ärgern und Spaß machen, auch mit dem Harald (Glööckler, Anm. d. Red.). Er flirtet gerne und ich hab‘ auch so ein Gefühl, dass er Tara Tabithas Typ sein könnte. Sie war doch mit Eric Sindermann zusammen und der sieht ein bisschen aus wie Filip.

Kannst du dir vorstellen, dass er auch sie attraktiv findet?

Ja, ich glaub, er steht auf Frauen, bei denen er seinen Beschützerinstinkt ausleben kann. Das war bei „Like Me – I’m Famous“ auch so.

Was denkst du, wie weit Filip kommt?

Er hat diese lustige, positive Seite. Aber ich habe auch schon eine böse Seite bei ihm erlebt. Wenn er sich in seinem Stolz verletzt fühlt, dann kann er auch austicken. Ich kann schwer einschätzen, wie weit er kommt.

Er hat in einem Video gesagt, er freut sich aufs Känguru-Hoden essen. Kann man sich da echt drauf freuen?

Am Anfang spucken alle große Töne, aber wenn man erstmal so einen Hoden im Mund hat, dann sieht’s ganz anders aus. Ich bin im Dschungel Teilzeit-Vegetarierin gewesen.

Oft werden die Kandidatinnen und Kandidaten in die Prüfungen gewählt, die das nicht so gut machen – das wollen die Zuschauer ja sehen. Das war bei dir auch so, du warst damals Rekordhalterin, bist 2011 zu sechs Prüfungen in Folge angetreten plus Schatzsuche.

Ich habe den ersten Weltrekord im Dschungelprüfungen-Absolvieren aufgestellt. Dadurch entstand der Hype, dass es jedes Jahr jemanden gab, der immer wieder in die Prüfungen gewählt wurde. Ich glaube aber, dass wir das dieses Jahr nicht sehen werden – dieses Jahr sind zu viele interessante Kandidaten dabei, die man gerne in den Prüfungen sehen würde, Janina Youssefian zum Beispiel oder Harald Glööckler.

Wird duschen zur Gefahr? RTL zeigt erste Bilder aus dem Dschungelcamp

Sarah Knappik: „Harald Glööckler ist wirklich sehr gut vorbereitet“

Bleiben wir doch gleich mal bei Harald Glööckler, wie schätzt du den ein?

Er ist wirklich sehr gut vorbereitet und wird das richtig gut machen. Allerdings wird er an seine Grenzen stoßen – auch emotional. Er wird sich öffnen und einige Geschichten aus seiner Vergangenheit erzählen. Harald ist ein sehr ehrgeiziger Mensch. Ich habe viel für ihn gemodelt und wir sind auch privat sehr eng befreundet.

Hat er sich Tipps bei dir geholt?

Das verrate ich nicht, ha ha. Ich glaube, ich bin nicht die beste Ratgeberin für Dschungelprüfungen. Es ist für jeden der Teilnehmer eine Herausforderung und ich habe vor jedem Respekt, der sich dieser Herausforderung stellt. Von zu Hause auf der Couch sieht es viel harmloser aus, als wenn man dann da am Set steht und alle Augen auf einen gerichtet sind. Das ist ungefähr so, als müsste man einen Vortrag vor Fremden halten ohne zu wissen, was das Thema ist. Das erfährt man erst in dem Moment, in dem man auf der Bühne steht. Nur ein bisschen ekliger!

Was denkst du, wie weit Harald Glööckler kommt?

Er hat gute Chancen, ins Finale zu kommen. Er hat viele Fans und ist medienerfahren. Für seine Fans ist er eine Ikone und Koryphäe. Ich kann über ihn sagen, dass er ein bewegtes Leben gehabt und viel zu erzählen hat. Er ist in meinen Augen ein interessanter Mensch. Allerdings polarisiert er auch. Entweder man mag ihn, oder man mag ihn nicht. Das macht jemanden natürlich interessant, somit bleibt er im Gespräch. Ich sag‘ immer: Nur Nullen haben keine Ecken und Kanten. Über Harald habe ich übrigens auch Anouschka Renzi kennengelernt.

„Anouschka Renzi hält Leute gerne auf Distanz“ – „Tina Ruland finde ich ganz knuffig“

Dann lass‘ uns doch gleich über Anouschka Renzi sprechen.

Sie ist eine Freundin von Harald. Deswegen kann ich mir vorstellen, dass sich die beiden verbünden werden. Anouschka ist einer Person, die eine Schutzmauer um sich baut. Das finde ich nicht schlimm, aber sie lässt nicht jeden an sich ran. Das kann arrogant wirken. Sie hält Leute gerne auf Distanz und beobachtet, um sich selbst zu schützen. Ich kenne sie persönlich und finde, Anouschka hat einen lieben Kern. Es gibt allerdings Menschen, die fühlen sich angegriffen, wenn jemand distanziert ist und eine Schutzmauer um sich herum aufbaut.

Wie steht’s denn um Tina Ruland?

Ich finde sie ganz knuffig. Sie hat eine sehr sympathische Ausstrahlung und wirkt auf mich wie eine Frohnatur. Sie könnte die Camp-Mutti werden. Ich kann mir vorstellen, dass sie bei den anderen Dschungel-Teilnehmern untergehen wird und glaube, sie wird sogar als Erstes rausgehen.

Ohrwurm garantiert: Das ist der Titelsong des Dschungelcamps 2022

Eric Stehfest: Immer spannend, „wenn Schauspieler Reality machen“

Wie sieht’s denn mit Eric Stehfest aus?

Man kennt ihn durch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Schauspieler sind immer etwas schwer einzuschätzen und wenn Schauspieler dann Reality machen, ist das immer eine spannende Sache.

Er sagte, er wird seine Familie und seine Kinder sehr vermissen, wenn er im Dschungel ist.

Ich kann es total gut verstehen, wie schlimm das ist, von der Familie getrennt zu sein, da ich jetzt ja auch selbst Mama bin. Er kann als Motivation aber für seine Kinder kämpfen. Ich hoffe, man lernt ihn kennen. Bislang steht er nur mit seiner GZSZ-Rolle in der Öffentlichkeit. Ich finde interessant: Wer ist die Person hinter der Rolle? Ich denke, dass er ein sehr ehrlicher Mensch ist, der sich in Streitigkeiten einmischt. Ich halte ihn auch für einen Gerechtigkeitsmenschen. Er ist keiner, der den Mund hält. Wenn da was eskalieren sollte, wird er versuchen, das diplomatisch zu schlichten.

Jasmin Herren und Manuel Flickinger: Das denkt Sarah Knappik

Unsere nächste Kandidatin ist Jasmin Herren. Wie schätzt du sie ein?

Jasmin Herren tut mir ehrlich gesagt total leid. Ich glaube nicht, dass es ihr so leicht fällt, den Tod ihres Mannes Willi Herren zu verkraften. Und dann gibt es auch viele Menschen, die ständig auf der Frau rumhacken. Ich hoffe, sie kommt einigermaßen gut durch und kann danach ein neues Leben anfangen.

Was denkst du denn, wie weit sie es schafft?

Es ist schwer einzuschätzen, wie weit sie kommt. Sie polarisiert auch sehr. Es gibt Leute, die polarisieren 50:50, also 50 Prozent mögen sie nicht, 50 Prozent schon. Bei Jasmin Herren würde ich eher sagen: 60:40, also 60 Prozent mögen sie nicht. Viele Menschen geben ihr immer die Schuld für alles, was ich nicht richtig finde.

Der nächste: Manuel Flickinger.

Ich kenne ihn nicht persönlich, habe ihn aber bei „Prince Charming“ gesehen. Ich finde ihn sympathisch und denke, er hat einen ganz lieben Kern. Es könnte aber auch sein, dass er den Kandidaten mit seiner Art auf die Nerven geht: Wenn die Camper in den Hunger-Modus kommen, geht bekanntlich die gute Laune ins Minus und eine positive Frohnatur wie Manuel stößt dann vielleicht auf Granit. Er hat einen langen Atem und wird mit am längsten von allen positiv bleiben.

Ich kann mir vorstellen, dass er weit kommt.

Ja, weil die Zuschauer ihn gut finden. Ich glaube auch, dass die Mädels ihn mögen werden. Bei dem Bodyguard bin ich mir nicht so sicher; ich schätze ihn ein bisschen mürrisch ein.

Dschungelcamp 2022 ist komplett: Diese Stars fliegen nach Südafrika

„Peter Althof könnte weit kommen, wenn er aus dem Nähkästchen erzählt“

Peter Althof, der Ex-Bodyguard von Muhammad Ali, Michael Jackson und Claudia Schiffer?

So jemand ist total interessant, vielleicht kann er irgendwas aus dem Nähkästchen plaudern, was alle noch nicht wissen. Und wenn es nur ist, dass Claudia Schiffer ihren Kaffee morgens linksherum gerührt haben möchte, ha ha. Aber wenn er sagt, ich hab‘ Schweigepflicht, ich darf nichts erzählen, dann würde ich den auch rauswählen. Er kann nur punkten, wenn er irgendwas raushaut. Muss nichts Böswilliges sein, kann ja auch eine nette Geschichte sein. Wenn ich im Dschungel wäre, würde ich ihn über Michael Jackson ausfragen, da hätte ich so viele Fragen. Das würde schon für ein bisschen Bambule sorgen, wenn er da was erzählt.

Wie weit könnte er kommen?

Wenn er aus dem Nähkästchen erzählt, könnte er weit kommen. Falls es dieses Jahr im Dschungelcamp eskalieren sollte, können sich dich Camper freuen, dass sie schon einen Bodyguard vor Ort haben. Ich hätte mir gewünscht, einen Bodyguard an meiner Seite gehabt zu haben, als ich im Dschungelcamp war.

Janina Youssefian wird „respektvoll“ mit Dieter-Bohlen-Geschichte umgehen

Janina Youssefian ist eine Freundin von dir, sie geht auch ins Camp.

Genau, sie ist ne Freundin von mir. Janina ist eine sehr, sehr spannende Person. Sie ist relativ jung über Dieter Bohlen bekannt geworden und wurde dann in die Schiene des „Teppichluders“ gedrückt. Ich kenne sie persönlich sehr viele Jahre und kann sagen: Sie ist alles andere als das. Aber sie hatte noch nie die Möglichkeit, dass man sie richtig kennenlernen konnte. Jetzt ist Dieter Bohlen weg bei RTL, jetzt kann Janina was erzählen, ha ha. Sorry, lieber Dieter, nicht böse gemeint!

Wird sie das denn machen?

Sie wird sehr respektvoll damit umgehen. Und sie wird auch mal eine andere Seite von sich zeigen. Sie ist sehr lustig und wird Sprüche raushauen. Ich mach‘ mir nur ein bisschen Sorgen, weil sie totale Angst vor Schlangen hat und vor dem Essen; das wird ihr zu schaffen machen. Aber sie hat ein bewegtes Leben gehabt, auch wenn man das vielleicht auf den ersten Blick nicht denken würde. Sie wird versuchen, viel aus den Kandidaten rauszukitzeln.

Was denkst du, wie weit kommt sie?

Sie kommt sehr weit. Könnte mir sogar das Finale vorstellen. Wenn sie lieb bleibt, ha ha.

Linda Nobat und Tara Tabitha: Power-Frau und Star in Österreich

Linda Nobat ist die nächste in der Liste.

Sie war im „Playboy“, ich kenne sie gar nicht. Aber gerade die, die man nicht kennt, sind oft spannend und interessant. Mich kannte ja auch keiner, nur die jungen Topmodel-Mädels. Ich glaube, die Frau hat Power. Gut sieht sie auch aus, es kommt ja nicht jeder in den „Playboy“ und ich denke, sie hat auch Temperament. Sie wird sich nichts gefallen lassen.

Eine haben wir noch: Tara Tabitha.

Sie ist sehr Reality-erprobt. In Österreich ist sie schon ein Star, in Deutschland war sie auch schon in einigen Sendungen. Sie hat aber auch noch nicht so wirklich tief in ihre Seele blicken lassen. Tara Tabitha ist aber sehr interessant und ich find’s gut, dass sie drin ist, sie wird Stimmung reinbringen.

Hast du einen Tipp, wie weit sie kommt?

Ich kann nicht einschätzen, wie viele Fans sie hat. Die österreichischen Fans sind mit die treuesten, stehen hinter ihren Künstlern und sind stolz auf sie. Vielleicht zeigt sie sich erst tough, hat dann aber auch mal schwache Momente. Und dann kann Filip für sie da sein, ha ha.

Liebe Patricia, du kannst nun mit folgenden Worten dieses Gespräch beenden: „Ich bin eine Journalistin – hol‘ mich hier aus“.

Vielen Dank für das Gespräch, liebe Sarah!

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2022 finden Sie hier

Dschungelcamp 2022: Das sind die Kandidatinnen und Kandidaten

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel