Sarah Connor verärgert bei "The Voice of Germany": "Wollt ihr mich verar***en?"

TV-News des Tages im GALA-Ticker

15. November 2021

„The Voice of Germany“: Sarah Connor macht ihrem Ärger Luft

Wenn es eins gibt, was Sarah Connor, 41, in Rage bringt, ist es mangelnde Vorbereitung ihrer Talente bei "The Voice of Germany". In der Folge am Sonntag (14. November 2021) mussten ihre drei Teammitglieder Luna Ferina, Ron Jackson und Noordin Derbali mit dem Bruno-Mars-Hit "That’s What I Like" um den Einzug in die Battles kämpfen. Anders als früher entscheiden die Coaches nämlich noch einmal während der Proben, welche zwei von drei Talenten gegeneinander auf der Bühne singen.

Beim Entscheidungsauftritt geben sich die Kandidaten jedoch ziemlich unsicher, können den Text nicht auswendig und halten Textzettel in den Händen. Da platzt Sarah der Kragen: "Mit Text in der Hand oder was? Das gibt schon mal einen Abzug in der Note, das muss ich euch mal sagen. […] Das ist mir hier alles viel zu hektisch, ihr wedelt hier mit euren Zetteln rum. Ihr habt ja nicht einen Song auf koreanisch plötzlich, wo ihr den Text ablesen müsst. Das ist ein ganz normaler Song. Und jetzt mal ohne Text. Ich kriege nichts von euch mit, ihr singt hier wie in so einer Karaoke-Show", macht sie ihren Talenten eine Ansage und reißt Noordin beim zweiten Versuch den Zettel aus der Hand. Im Interview bringt die Sängerin ihren Ärger auf den Punkt: "Ich dachte: 'Wollt ihr mich verar***en jetzt gerade?'" Anschließend fragt sie Noordin gereizt: "Mit welcher Begründung soll ich dich weiter mitnehmen?"

Ein richtiges Urteil kann Sarah so nur schwer treffen, doch am Ende entscheidet sie sich dafür, dass Ron die Runde verlassen muss.

Sie haben TV-News verpasst?

Die Fernseh-News der vergangenen Woche lesen sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel