"Promi Big Brother": Hat Jochen Schropp gegen Corona-Regeln verstoßen?

“Promi Big Brother”-Moderator Jochen Schropp hat sich in der Sat.1-Show offenbar einen kleinen Corona-Fauxpas geleistet. Daraufhin hagelte es Kritik von den PBB-Zuschauern.

Mehr “Promi Big Brother”-News finden Sie hier

Kurz vor dem Finale war gleich für zwei “Promi Big Brother”-Kandidaten Schluss: Katy Bähm und Emmy Russ mussten das “Märchenland” verlassen. Letztere war von dem Rauswurf sichtlich mitgenommen: Unter Tränen verabschiedete sich die 21-Jährige von den verbliebenen Bewohnern Mischa Mayer, Werner Hansch, Kathy Kelly und Ikke Hüftgold.

Nachdem Emmy Russ das PBB-Haus verlassen hatte, wurde sie vom Moderatoren-Duo Jochen Schropp und Marlene Lufen in Empfang genommen. “Es tut uns leid”, sagte Jochen Schropp. “Und wir dürfen dich noch nicht einmal drücken.” Die geltenden Corona-Maßnahmen am Set hielten ihn offenbar von einer Umarmung ab – jedoch nur für die nächsten paar Minuten.

Jochen Schropp umarmt Emmy Russ

“Aber du hast wirklich so toll performt, du hast eine Wandlung hier durchgemacht und du hast ganz ganz viele Fans da draußen”, fuhr er fort. “Sei ganz stolz darauf, was du erreicht hast”, fügte Lufen hinzu.

Nach der Abmoderation schloss Jochen Schropp die aufgelöste PBB-Kandidatin dann doch in die Arme, die Kameras liefen dabei weiter. Das sorgte in den sozialen Medien für viel Kritik.

Kritik an Jochen Schropp

Ein PBB-Fan äußerte sich verwirrt: “Kann mir jetzt mal jemand erklären wieso Jochen und Marlene erst sagen sie dürfen Emmy nicht umarmen?! Aber als die dachten, dass die Kamera aus ist hat Jochen sie umarmt?!”

Ein anderer Twitter-User bezeichnet das Verhalten gar als “heuchlerisch”, ein weiterer schreibt, es sei “verständlich und menschlich – geht aber eigentlich nicht”. “Wo ist die Logik?”, fragt ein anderer PBB-Fan an den Sender Sat.1 gewandt.

Nach drei Wochen TV-Container werden die restlichen vier “Promi Big Brother”-Bewohner am Freitagabend (28. Oktober) das “Märchenland” (ab 20:15 live in Sat.1) verlassen. Der Sieger erhält eine Prämie von 100.000 Euro. © 1&1 Mail & Media/spot on news

"Promi Big Brother": Simone wird mit dem Whirlpool-Skandal konfrontiert

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel