Per Telefon: Zwei "Bauer sucht Frau"-Singles mies abserviert

Für diese Bauer sucht Frau-Kandidaten endete ihre Teilnahme im Streit! Insgesamt haben sich in dem von Inka Bause (53) moderierten Flirtformat zwölf Landwirte auf die Suche nach der großen Liebe begeben. Doch nicht alle haben sie gefunden. Während zum Beispiel Peter und Kerstin glücklich verliebt sind, herrscht zwischen anderen Teilnehmern mittlerweile Eiszeit: Kim wurde von Enno sowie Torsten von Karin abserviert – und dann auch noch per Telefon!

Kim und Enno wollten sich nach der Hofwoche eigentlich wiedersehen. In der letzten „Bauer sucht Frau“-Folge der Staffel erzählen sie jetzt aber, dass daraus nichts wurde. „Fünf, sechs Tage nach der Hofwoche kam von ihm der Anruf, dass er es beenden möchte. Ich war stinksauer danach“, erklärte Kim. Enno hat deswegen ein ziemlich schlechtes Gewissen. Der Funke sei aber einfach nicht übergesprungen. Allzu viel Zeit hat er sich jedoch offenbar nicht genommen, um der Zugbegleiterin das zu erklären. „Das war eigentlich ein Zwei-Minuten-Gespräch“, bedauerte Kim.

Der Rinderhalter Torsten musste eine ähnliche Situation erleben. Zwischen ihm und seiner Bewerberin Karin war es schon während der Hofwoche mehrfach zu Reibereien gekommen. Am Ende wollten sie sich dennoch eine Chance geben. Dazu kam es aber nicht. „Das ist beendet worden per SMS – ein bisschen zu schnell für mich eigentlich“, verriet Torsten im Gespräch mit Huberts Hofdame Andrea. Karin erzählte später, Torsten habe sich wochenlang nicht mehr bei ihr gemeldet. Daraufhin sei ihr nichts anderes übrig geblieben, als so den Schlussstrich zu ziehen.

Alle Infos und Folgen von „Bauer sucht Frau“ findet ihr bei RTLplus.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel