Kate Winslet spricht über ihre Sexszenen mit Saoirse Ronan

In ihrer Rolle als Rose DeWitt Bukater erlangte Kate Winslet (45) 1997 in James Camerons (66) vielfach prämiertem Spielfilm Titanic Weltruhm. 24 Jahre später steht die Britin noch immer vor der Kamera, zuletzt gemeinsam mit Saoirse Ronan (26), die unter anderem aus “Abbitte” und “Lady Bird” bekannt ist. Für “Ammonite” mussten die beiden auch Sexszenen drehen. Wie sie diese im Vergleich zu früheren heterosexuellen Darstellungen wahrgenommen hat, verriet Kate nun in einem Interview.

“Es fühlte sich ganz anders an”, erklärte die Oscar-Preisträgerin dem Magazin The Weekend Australian’s Review. Nach zahlreichen heterosexuellen Sexszenen in anderen Filmen habe sie realisiert, dass es einen enormen Unterschied mache, mit zwei Frauen die “gleiche körperliche Sprache” zu sprechen.Nichtsdestotrotz merkte sie Hollywood Reporter gegenüber an: “Ich glaube, Saoirse und ich, wir haben uns einfach sehr sicher gefühlt.” Die Schauspielerinnen erbaten bei Regisseur Francis Lee freie Hand und choreografierten die Szenen selbst. Noch im Januar soll “Ammonite” in den australischen Kinos starten.

Zwar habe sie schon früher unter anderem in ihrem ersten Film “Heavenly Creatures”, LGBTQ-Charaktere gespielt. Allerdings habe es ihr damals noch an Selbstvertrauen gemangelt. “Ich war sehr jung, war gerade 17 geworden und hatte wenig Erfahrung mit echter Intimität in meinem eigenen Leben. Ich wusste also überhaupt nicht, was ich tat”, fuhr Kate im Interview fort.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel