Jan Böhmermann gewinnt Deutschen Fernsehpreis

Köln (dpa) – Der Satiriker Jan Böhmermann (40) hat den Deutschen Fernsehpreis für seine Sendung „ZDF Magazin Royale“ gewonnen. Der Moderator wird in der Kategorie „Bestes Buch Unterhaltung“ mit der Auszeichnung gewürdigt, wie die Jury am Dienstag in Köln mitteilte.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • Auszeichnungen: Jan Böhmermann gewinnt Deutschen Fernsehpreis
  • Kulturpreis: Praemium Imperiale für Sebastião Salgado und Yo-Yo Ma
  • Beziehungen: Jennifer Aniston wünscht sich Nicht-Promi als Mann
  • Charakterdarstellerin: Promi-Geburtstag vom 14. September: Martina Gedeck wird 60

Zusammen mit Böhmermann bekommen seine Kollegin Hanna Herbst und sein Kollege Markus Hennig den Preis für die Texte und das Skript der Show. Das „ZDF Magazin Royale“ läuft seit November 2020 im Zweiten und markierte Böhmermanns Sprung ins Hauptprogramm. Zuvor war er im Spartensender ZDFneo beheimatet gewesen. Die Sendung ist eine Mischung aus Comedy und Journalismus.

Insgesamt wurden am Dienstag bereits Fernsehpreis-Träger in elf Kategorien verkündet – für Leistungen hinter der Kamera. Die eigentliche Gala mit weiteren Auszeichnungen findet am Donnerstag in Köln statt und wird von RTL im TV gezeigt (16. September, 20.15 Uhr).

Unterhaltung

Ex-Koch lüftet Ronaldo-Geheimnis

Sängerin Billie Eilish überrascht mit neuem Look

Thomalla und Heinevetter lieben sich nicht mehr

Hollywoodstar zeigt fast alles auf dem Roten Teppich

Leni Klum zeigt eigene Kollektion in Berlin

Darum ließ Musiker sich Ketten implantieren

Tom Cruise springt über England aus Hubschrauber

Traumpaar "Bennifer" unterwegs in Venedig

Jérôme Boateng wegen Körperverletzung verurteilt

Hollywoodstar hält Rede – und ist überwältigt

Leute trauen Augen kaum bei diesem Weltstar

Söders Tochter zeigt sich zum ersten Mal auf rotem Teppich

Deutsche Schauspielerin zeigt "Nacktheit als purste Form"

Kennen unsere Reality-Stars die Kanzlerkandidaten?

So turbulent war das Leben von Jean-Paul Belmondo

Das „ZDF Magazin Royale“ fuhr auch noch einen zweiten Preis ein. In der Kategorie „Beste Ausstattung Unterhaltung“ wurden Michael König (Setdesign) und Kaja Manenbach (Szenenbild) für ihre Arbeit an der Show gewürdigt. In der Sparte „Bestes Buch Fiktion“ gewann Jantje Friese für die Netflix-Serie „Dark“.

Bei den beiden Favoriten der diesjährigen Verleihung – dem Bierbrauer-Mehrteiler „Oktoberfest 1900“ (ARD) und der Drama-Serie „Para – Wir sind King“ (TNT) – steht es nach der ersten Runde derweil noch unentschieden. Bei „Beste Regie Fiktion“ gewann Özgür Yildirim für „Para – Wir sind King“, in „Beste Musik Fiktion“ Michael Klaukien für „Oktoberfest 1900“. Beide Produktionen hatten jeweils fünf Nominierungen eingeheimst und könnten, wenn alle Preise feststehen, zu den großen Gewinnern des Fernsehjahres werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel