"Gefragt – Gejagt" hat eine neue Jägerin

Ab Montag dürfen sich die Zuschauer bei “Gefragt – Gejagt” auf ein neues Gesicht freuen. Zu den fünf Männern im Jägerteam gesellt sich erstmals wieder eine Frau.

Das Jägerteam von “Gefragt – Gejagt” bekommt einen Neuzugang. Ab dem 13. September wird sich Adriane Rickel in der beliebten ARD-Quizshow den Kandidaten stellen. Vier Teilnehmer treten bei der Sendung jeweils gegen ein Superhirn, den sogenannten Jäger, an.

Adriane Rickel: Sie ist die neue Jägerin. (Quelle: ARD / Uwe Ernst)

Die 47-Jährige stößt damit zu dem bisherigen Team aus Sebastian Jacoby, Klaus Otto Nagorsnik, Sebastian Klussmann, Thomas Kinne und Manuel Hobiger, die sich in den nächsten Wochen im Wechsel herausfordern lassen. Zum ersten Mal seit vier Jahren gehört wieder eine Frau zum Jägerteam.

Seit April 2017 nur Männer im Team

Grażyna Werner stieg im April 2017 aus der Sendung aus. Seitdem gab es zwar zwei Neuzugänge, jedoch waren beide neuen Jäger Männer: Manuel Hobiger und Thomas Kinne. Mit Adriane Rickel bekommt das Team nun erstmals wieder weibliche Unterstützung.

Die 47-Jährige war bisher nur Zuschauerin, nun freue sie sich “auf die vielen Fragen aus allen möglichen Gebieten in gleichbleibend hoher Qualität”, wie sie in einer Pressemitteilung des Senders erklärt. Moderator Alexander Bommes ehre sie als “der ‘natürliche Feind’ der Jäger (…) schon seit der ersten Probe mit freundlichem Spott”.

Mit Adriane Rickel haben die Kandidaten eine starke Gegnerin: Sie quizzt bereits seit der Schule und ist seit 2018 Mitglied im Deutschen Quiz-Verein. In der Deutschland-Cup-Gesamtwertung war sie 2019 die beste Frau.

  • 86 Cent mehr: So geben ARD und ZDF den Rundfunkbeitrag aus
  • “Wer wird Millionär?”: Stewardess redet sich bei Jauch um Kopf und Kragen
  • Kandidat verliert fast alles: ”Wer wird Millionär?”-Zocker stürzt vom Rategipfel

“Gefragt – Gejagt” ist seit dem 12. Juli täglich von Montag bis Freitag um 18 Uhr im Ersten zu sehen. Danach ist die Show sieben Tage lang in der ARD-Mediathek verfügbar.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel