"Friends"-Star James Michael Tyler ist tot

Er spielte den Gunther in der amerikanischen Erfolgsserie „Friends“. Am Sonntag ist James Michael Tyler im Alter von 59 Jahren gestorben. Er erlag einem Krebsleiden.

Der amerikanische Schauspieler James Michael Tyler ist tot. Er starb am Sonntag im Kreise seiner Familie, wie US-Medien berichten. Tyler galt als der „siebte Freund“ in der Fernsehserie „Friends“ und hatte in den zehn Jahren der Show fast 150 Auftritte. Er ist der am häufigsten wiederkehrende Charakter und spielt einen Angestellten in einem Café, der sich in Rachel, gespielt von Jennifer Aniston, verliebt. Auch für die Sonderausgabe von „Friends“, die in diesem Jahr bei HBO gezeigt wurde, stand er erneut vor der Kamera.

In der Erfolgsserie „Scrubs“ spielte Tyler einen Therapeuten, er trat in der US-Kochshow „Iron Chef“ auf und spielte sich selbst in der Serie „Episodes“. 

  • Hochzeit geplatzt: “Friends“-Star Matthew Perry ist wieder Single
  • Er spielte Café-Manager Gunther: “Friends“-Star hat Krebs im Endstadium
  • 15 Jahre nach Liebes-Aus: Jennifer Aniston schwärmt von Ex Brad Pitt

Tyler gab erst Anfang des Jahres bekannt, dass er an Prostatakrebs erkrankt war. Nach seinem Tod meldete sich die Produktionsfirma von „Friends“ auf Twitter zu Wort: „Warner Bros. Television trauert um James Michael Tyler, einen geliebten Schauspieler und wichtigen Bestandteil unserer ‚Friends‘-Familie. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden, Kollegen und Fans.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel