Findet Chris Töpperwien den Sommerhaus-Schnitt zu krass?

Was sagt eigentlich Chris Töpperwien (46) zu der geschnittenen Ausstrahlung von Das Sommerhaus der Stars? Immerhin löste dieses Thema in den vergangenen Tagen zahlreiche Diskussionen aus. So sind sich beispielsweise Kandidaten wie Jennifer Lange (27) und Andrej Mangold (33) sicher, dass sie und andere Bewohner durch den Schnitt der TV-Produktion in dem Format falsch dargestellt werden. Im Promiflash-Interview gab jetzt auch Chris alias der Currywurstmann seinen Senf dazu!

Äußerungen, dass die Verantwortlichen der Produktionsfirma mit der Aufbereitung der Aufnahmen möglicherweise zu weit gegangen sind, kann Chris keinesfalls nachvollziehen. “Jedem Trottel muss doch klar sein, dass wenn man 24 Stunden am Tag von Kameras beobachtet wird – und ich wiederhole 24 Stunden – dass da nichts ungeschehen gemacht werden kann und dass auch nichts übersehen wird”, erklärte der Reality-Star seine Ansichten gegenüber Promiflash.

Trotzdem ist Chris bewusst, dass nicht alle Szenen im TV gezeigt werden können – doch diese Entscheidung treffe der Sender sicherlich nicht bewusst: “Ich glaube auch, dass sich RTL dennoch bewusst ist, seinen Teilnehmern nicht unmittelbar etwas Schlechtes zu wollen, auch wenn sie sich völlig asozial verhalten oder über die Stränge geschlagen haben.” Der 46-Jährige ist sich aber auch sicher, dass einige Szenen vor dem Schnitt sogar noch extremer gewesen sein könnten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel