"Festspiele der Realitystars": Wie kam die Trash-Show an?

Unterhaltung pur oder doch zu skurril – wie lief das Debüt von “Die Festspiele der Realitystars“? Am Freitagabend konnten sich die Fans auf eine Extraportion Trash freuen. In einem packenden Match traten Deutschlands Reality-Sternchen gegeneinander an und kämpfen darum, die “hellste Kerze” auf der Torte zu sein. Mit dabei waren unter anderen Matthias Mangiapane (36), Theresia Fischer (28), Tobias Wegener (27), Claudia Obert (58) und Jürgen Milski (56). Letzterer entpuppte sich als strahlender Sieger und darf auch in Folge zwei gegen andere Kollegen antreten. Ob die Show auch beim Publikum punkten konnte, scheint allerdings fraglich zu sein…

Jedenfalls spalten sich die Meinungen der Zuschauer im Netz gewaltig. Während die einen sich super unterhalten fühlten, fand der ein oder andere Twitter-User den Trash-Kampf wohl etwas übertrieben. “Das ist alles peinlich irgendwie” oder “Ich sitze seit 20:15 Uhr mit offenem Mund vorm TV und konnte mich jetzt erst aus der Schockstarre bewegen”, lauteten nur zwei Urteile hinsichtlich feuchtfröhlicher Tortenschlachten, Karusselldosenwerfen und skurriler Fragerunden. Genau diese Spiele kamen bei anderen Internetnutzern hingegen super an. “Ich danke Sat.1 für diese Show. Es ist so schlecht, dass es schon wieder gut ist”, konnte sich jemand begeistern.

Egal, wie die Fans letztlich über die Sendung denken – eine Version wird definitiv noch im TV zu sehen sein: Schon in der kommenden Woche wird die zweite Folge ausgestrahlt. Mit dabei dann beispielsweise Dschungelcamp-Star Helena Fürst (46) oder die Promi Big Brother-Gewinnerin des Vorjahres, Janine Pink (33).


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel