Diese "Stranger Things"-Figuren sollten erst ein Paar werden

Achtung, Spoiler-Alarm! Es ist eine der großen Überraschungen der dritten Staffel von Stranger Things: Nachdem Steve (gespielt von Joe Keery, 27) Robin (Maya Hawke, 21) seine Liebe gesteht, erklärt diese, homosexuell zu sein. Daraufhin entsteht eine enge Freundschaft zwischen den beiden Charakteren – ein Handlungsstrang, den viele Fans der Serie feiern. Dabei war das Verhältnis der beiden Charaktere eigentlich ganz anders geplant gewesen.

In einem Interview mit The Wall Street Journal berichtet Maya, dass die Autoren der Serie eigentlich geplant hätten, Robin und Steve ein Paar werden zu lassen. Nach und nach habe man diesen Gedanken aber verworfen. “Während der Dreharbeiten begannen wir zu spüren, dass sie und Steve nicht zusammenkommen sollten und dass sie homosexuell ist”, erklärte die 21-Jährige. Und weiter sei sie sich sicher: “Wenn ich mir heute frühere Episoden ansehe, scheint das die offensichtlichste Entscheidung überhaupt gewesen zu sein.”

Die Showrunner-Brüder Matt und Ross Duffer (35) zeigten sich offen für die Vorschläge der Schauspielerin – und begannen, gemeinsam an einem neuen Ende für die Staffel zu arbeiten. “Es war eine kollaborative Konversation und ich bin wirklich, wirklich glücklich darüber, wie es ausgegangen ist”, fügte sie hinzu. Außerdem sei sie sehr dankbar über die Reaktionen der Zuschauer.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel