Die Heiland: Letzte Folge mit Anna Fischer! Das ist ihre Nachfolgerin

Die Serien-News im GALA-Ticker

7. Dezember 2021

„Die Heiland“-Fans müssen Abschied von Anna Fischer in ihrer Rolle der „Ada Holländer“ nehmen

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass die beliebte Darstellerin Anna Fischer, 35, den Cast von "Die Heiland – Wir sind Anwalt" verlassen wird. Nun ist es bereits so weit. Am heutigen Dienstag wird die letzte Folge mit der sympathischen Schauspielerin in ihrer Rolle der "Ada Holländer" ausgestrahlt. In ihrer letzten Folge muss die Assistentin der blinden Anwältin Romy Heiland (gespielt von Christina Athenstädt, 42) noch ein Mal über sich hinauswachsen. Als Heiland in Untersuchungshaft landet, muss ihre Assistentin alles in ihrer Machtstehende tun, um der Anwältin zu helfen. Danach verschlägt es Ada endgültig nach Portugal.

Ab kommenden Dienstag dürfen sich Zuschauer und Zuschauerinnen dann auf die Nachfolgerin von Anna Fischer freuen. Schauspielerin Sina Reiß, 36, wird in der Serie die neue Assistentin "Tilly Vogel" verkörpern. "Die Heiland – Wir sind Anwalt" läuft dienstags um 20:15 Uhr im Ersten. 

https://www.instagram.com/p/CWEUthaIRC3/

Gute Neuigkeiten für „Rote Rosen“- und „Sturm der Liebe“-Fans! Die Serien bleiben erhalten

Vor wenigen Monaten bangten Fans noch um die beliebten Telenovelas "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe". Es war nicht sicher, wie viele Jahre die Produktionsfirma die Serien noch am Leben erhalten würde. Jetzt steht fest: Zuschauer:innen dürfen "Rote Rosen" sowie auch "Sturm der Liebe" mindestens noch bis 2023 verfolgen.

ARD-Programmdirektorin Christine Strobl bestätigte gegenüber dem Medienwirtschaftsmagazin "DWDL" die Verlängerung der Verträge. Wie es nach 2023 für die Serien weitergeht, stehe noch in den Sternen. Bereits die Zusage für die nächsten zwei Jahre sei ein "großer Kraftakt" gewesen. 

Sie haben TV- und Soap-News verpasst? 

Sie haben die Nachrichten der letzten Tage verpasst? Weitere Serien-News der vergangenen Woche lesen Sie hier. 

Verwendete Quellen: dwdl.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel