Böse Überraschung bei "Paradise Hotel": Das Favoriten-Pärchen ist raus

Dass im Urlaubsparadies das Finale bevorsteht, merkte man in der zehnten Folge von "Paradise Hotel" deutlich: Gleich drei Paare mussten ihre Koffer packen und auschecken. Darunter die Favoriten. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Von Jans Massagekünsten war Nikita nicht beeindruckt, doch in der Nasszelle flutschte es besser zwischen den beiden: Fürs Knutschen unter der Dusche bekam Jan ein Lob als guter Küsser. Der Single schwärmte danach: "Im Sonnenuntergang küssen war bisher das Schönste hier." Weniger schön war die Abreise von gleich drei Paaren.© TVNOW
Jan gab nonstop Vollgas, um Nikita von seinen Qualitäten zu überzeugen. Unter anderem mit einer Ganzkörpermassage. "Die Waffen einer Frau sind bei mir vorhanden", lobte sich die Geknetete selbst. Alles in allem aber machte Jan kleine Schritte in Richtung Paradies: "Ich finde immer mehr Gefallen daran, wie er sich ins Zeug legt", bekannte Nikita.© TVNOW
Michelle war derweil noch immer sauer auf ihre Rivalin: "Luisa sollte den Ar… in der Hose haben, David zu sagen: 'Ich habe mich in dich verknallt'", schlug sie vor. In der letzten Folge war David ins Fettnäpfchen getreten, als er Michelles Charakter und Luisas Körper lobte. Gelobt fühlte sich damals keine, beleidigt waren beide.© TVNOW / Frank J. Fastner
Auch im aktuellen Disput mit Michelle versuchte sich David als Diplomat: "Dass die verknallt ist, da kann ich doch nichts dafür", fand er. Der Kamera erklärte er: "Ich kann Michelle verstehen, ich kann auch Luisa verstehen – ich bin ein Versteher." Ob die Damen Verständnis für den Frauenversteher hatten, stand auf einem anderen Blatt.© TVNOW / Frank J. Fastner
Keines der Paare ahnte, dass am Ende der zehnten Episode nur wenige von ihnen ins Finale von "Paradise Hotel" einziehen können. Es geht nicht nur um die Chance auf die große Liebe, sondern auch um 20.000 Euro.© TVNOW
Bei Julia und Andi versagte der Körper, bei Michelle und David haperte es eher am Gehirn. Fragen wie "Was folgt im Alphabet auf Q?" oder "Wie heißt die deutsche Verteidigungsministerin?" sind natürlich auch knifflig. Wie viele Beine haben sieben Hühner? Schier unlösbar, egal ob mit dem Kopf unter oder außerhalb des Wassers.© TVNOW
Sanis Antwort auf die Frage, wie viele Beine eine Spinne hat, dürfte manchen Zuschauer erheitert haben: "Keine." Zu ihrer Ehrenrettung: Sie dachte wohl, dass es sich um eine Fangfrage handeln muss. Immerhin reichte es für sie und Omar fürs Weiterkommen.© TVNOW / Frank J. Fastner
"Schlechter als wir kann man es nicht machen", urteilte Andi. Moderatorin Angela Finger-Erben hatte eine überraschende Nachricht: "Ihr habt hier die Liebe gefunden, aber ihr müsst das Paradise Hotel verlassen." Ausgerechnet die Turteltäubchen! Der Schock war groß. Tränen flossen, und es kam zum Massen-Knuddeln. Was Andreas tröstete: Zurück in Deutschland will er Julia ganz erobern.© TVNOW / Frank J. Fastner
Ein Überraschungsbrief versprach ein Galadinner. Dahinter steckte dann zwar nur ein Pizza-Essen, dennoch genossen die Bewohner den Abend ganz bewusst. Sie wussten, dass ihre Tage gezählt waren und bis zum Finale immer weniger bleiben dürfen. Wie schnell es diesmal ging, ahnte bis zuletzt aber keiner.© TVNOW
Wie gut hatten sich die Singles zugehört? Ein Spiel sollte das klären. Rücken an Rücken sollten die Paare mit "Ja" oder "Nein" auf Statements über den anderen reagieren. Luisa und Marco (Foto) schnitten gut ab, obwohl sie sich erst kurz kennen. Enttäuschend dagegen das Ergebnis von Michelle und David, die sich eigentlich gut kennen sollten.© TVNOW
"Zweiter Platz, aber glechzeitig letzter Platz: Michelle und David, Omar und Sani", erklärte Angela Finger-Erben. Dann ließ die Moderatorin die Bombe platzen: "Beide Paare müssen das Paradise Hotel verlassen!" Omar ging mit einem lachenden und einem weinenden Auge: "Das war eine krasse Erfahrung fürs Leben." Die Übriggeblieben dürfen weiter hoffen.© TVNOW / Frank J. Fastner
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel