Zu teuer? Prinzessin Victorias Herd kostete 10.000 Euro!

Prinzessin Victoria von Schweden (44) in der Kritik! Dass die Familie der Royal-Lady nicht gerade am Hungertuch nagen muss, ist kein Geheimnis. Das Vermögen des schwedischen Königshauses wird immerhin auf gute 60 Millionen Euro geschätzt. Doch zuletzt regten sich viele Bürger des skandinavischen Landes über den luxuriösen Lifestyle ihrer sonst so bodenständigen Royals auf. Diesen Unmut schürt nun ausgerechnet die Thronfolgerin mit einem ziemlich teuren Küchengerät weiter: Victorias Herd soll über 10.000 Euro gekostet haben!

Laut svenskdam.se kam es im Zuge der Renovierung von Schloss Haga im Jahre 2010 zu der kostspieligen Ausgabe. Im Vergleich zu weiteren Anschaffungen wirkt der Preis für den Herd jedoch noch wie ein Schnäppchen. Die Instandhaltung von Victoria und Daniels (48) Anwesen habe insgesamt sage und schreibe 4,6 Millionen Euro gekostet. Allerdings ist der Preis bei der Größe des Anwesens auch fast verständlich – immerhin misst das Schlösschen etwa 1550 Quadratmeter und hat gleich 25 Räume.

Trotz der Kritik an den kostbaren Einrichtungsutensilien ist die Kronprinzessin in ihrem Heimatland ansonsten sehr beliebt. Von der SWEA International wurde die 44-Jährige im September sogar mit dem Titel „Schwedin des Jahres“ ausgezeichnet. „Vielen Dank, dass Sie mir erlaubt haben, ein Teil Ihrer Gemeinschaft zu sein. Und danke für alles, was Sie für Schweden in der Welt tun“, hatte sich Victoria bei der Annahme der Urkunde gefreut.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel