Zlatko will endlich eine eigene Familie

Beichte bei „Promi Big Brother 2019“

„Big Brother“-Legende Zlatko Trpkovski (43) eroberte in der ersten Staffel im Jahr 2000 durch seine authentische und lustige Art die Herzen der Zuschauer. Heute, nach 17 Jahren Fernseh-Funkstille, ist der gelernte Kfz-Mechaniker zurück im Container. Zwar etwas ruhiger, aber noch genauso ehrlich zeigt sich der Reality-Star bei „Promi Big Brother 2019“. Das bewies der 43-Jährige nun in einem intimen Gespräch mit Mitcamperin Sylvia Leifheit. Das Thema? Zlatkos sehnlichster Lebenswunsch. 

„Ich hatte noch nie einen größeren Wunsch"

Auf Sylvias Frage, wieso das „Big Brother“-Original selbst noch keine Familie habe, gesteht Zlatko: „Ich hatte noch nie einen größeren Wunsch.” Insbesondere die Familiengründung seines Bruders vor sieben Jahren habe ihn auf den Gedanken gebracht. Auch wenn er sich tierisch gefreut habe, Onkel zu werden, brachte ihm diese Veränderung auch eine traurige Erkenntnis. Der 43-Jährige gesteht: „Das war eine Freude bis zum Himmel – aber du hast deinen Part nicht erfüllt.“

So sollte die Frau an Zlatkos Seite sein

Genau aus diesem Grund möchte Zlatko nach dem Auszug aus dem Big Brother-Haus auch einen neuen Lebensabschnitt beginnen – etwa mit eigener Familie? Dafür müsste der sympathische Baden Württemberger aber erst einmal die Frau an seiner Seite finden. Aber immerhin weiß er schon, wie die sein soll: „Eine Frau, die für mich interessant ist, muss ehrlich sein und eine tolle Figur sollte sie eigentlich auch haben.“ 

Zuletzt machte der 43-Jährige von sich reden, als er enthüllte, dass die Freundschaft zu Ex-Big Brother-Buddy Jürgen Milski nur “fake” war. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel