Women United: Katja Krasavice, Elif und Vanessa Mai machen gemeinsame Sache

Starkes Trio mit starker Message

Women United: Katja Krasavice, Elif und Vanessa Mai machen gemeinsame Sache

Die Schlager-News des Tages im VIP.de-Ticker

  • Krasavice, Elif und Mai machen gemeinsame Sache
  • Howard Carpendale posiert mit Enkelsohn Mads – und die Fans lieben es
  • Kerstin Outt unterbricht plötzlich ihren Auftritt
  • Peggy March erklärt, warum sie für Udo Jürgens „Luft war“

12. Mai: Krasavice, Elif und Mai machen gemeinsame Sache

Katja Krasavice, Elif und Vanessa Mai machen sich nach eigenen Worten über ihre Musik-Genres Rap, Pop und Schlager hinweg für den Zusammenhalt von Frauen stark. Gemeinsam sind sie auf dem Cover der Zeitschrift „Glamour“ (13. Mai; Ausgabe 2/23) unter dem Titel „Women United“ zu sehen. „Ich denke, wir sind sehr verschiedene Frauen und haben deshalb auch andere Erfahrungen im Business gesammelt“, sagte Krasavice (26) dem Magazin. „Mein Thema ist die Freizügigkeit, am Anfang hieß es: So wirst du es eh nie schaffen. Jetzt habe ich es geschafft und jetzt heißt es: Du hast es wegen deiner Freizügigkeit geschafft.“

„Ich habe das noch nie bei einem männlichen Musiker erlebt, dass das äußere Erscheinungsbild so krass kommentiert wird. Bei Frauen wird ständig alles beurteilt: Charakter, Moral – oftmals nur aufgrund der Optik.“ Ähnlich erfolgreiche Frauen würden auch oft verglichen – „und es wird ihnen auch oft Neid unterstellt“, so Vanessa Mai.

Elif (30) sagte demnach: „Man ist ein junges Mädchen, man will einen Platten-Deal, man will mit einem bestimmten Musiker oder Produzenten arbeiten – und schon, wenn man nur nett ist und lächelt, kippt die Situation ganz schnell, so, als hätte man sich auf ein Date getroffen.“

11. Mai: Howard Carpendales Enkel Mads ist fünf geworden

„Dieses Foto ist so süß! Das sind Momente, welche ins Herz gehen“, lautet nur einer der unzähligen begeisterten Kommentare unter dem aktuellen Instagram-Post von Howard Carpendale (77). Auf dem Bild ist er mit seinem Enkelsohn Mads zu sehen – und Enkel und „Bubba“, wie Howard von Mads genannt wird, scheinen in ein tiefgründiges Gespräch vertieft zu sein.

„Mads ist gestern 5 Jahre alt geworden! Ich musste lachen – noch drei Jahre und dann ist er 10 % so alt wie ich“, schreibt der 77-jährige Howard zu dem Schnappschuss. Seine Fans gratulieren seinem Enkelsohn begeistert und sind ganz entzückt über das schöne Foto. „Happy Birthday kleiner Mads..Sei frech und wild und wunderbar“, kommentiert ein Follower. Ein anderer: „Happy Birthday lieber Mads, ich wünsche dir eine tolle Zukunft.“

„Ein tolles Foto und alles erdenklich Gute für beide Männer. Enkel sind ganz besonders für uns, die Emotionen kann man nur schlecht beschreiben, so ist das prinzipiell mit Gefühlen“, fasst ein weiterer Howard-Fan die allgemeine Begeisterung zusammen.

9. Mai: Panne bei Kerstin Otts Auftritt in Hamburg

Bei „Die Schlagernacht des Jahres“ in Hamburg ging bei Kerstin Ott (41) plötzlich nichts mehr. Mitten im Song „Mädchen“ unterbricht die Sängerin abrupt ihre Performance– sehr zur Verwunderung des Publikums, das begeistert mitgesungen hat. „Können wir das Lied nochmal starten?“, bittet Kerstin die Regie. „Ich bin total falsch eingestiegen“, erklärt sie den Fans. Diese reagieren mit Applaus und kommen so in den Genuss, „Mädchen“, noch ein zweites Mal zu hören.

Mit dem Song, der sozusagen das Gegenstück zum Ärzte-Song „Junge“ aus dem Jahr 2007 ist, möchte Kerstin mit Vorurteilen aufräumen. Also kein Wunder, dass ihr so wichtig war, bei ihrem Auftritt alles richtig zu machen.

8. Mai: Peggy March ließ Udo Jürgens vor der Hotelzimmertür abblitzen

Mit erst 15 Jahren startete die Amerikanerin Peggy March (heute 75) ihre Musikkarriere. Zunächst in den USA, dann in den 1960er- und 1970er-Jahren auch in Deutschland – mit deutschen Songs wie „Mit 17 hat man noch Träume“.

Kein Traum der 17-Jährigen Peggy war es allerdings, mit Sänger Udo Jürgens im Bett zu landen. Das offenbart die heute 75-Jährige jetzt in ihren Memoiren. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag habe sie eines Abends vor einem Auftritt mit Vertretern ihrer Plattenfirma und dem 2014 verstorbenen Udo in einer Hotelbar gesessen. Als Peggy auf ihr Zimmer gehen wollte, soll der Sänger, der damals mit „17 Jahr, blondes Haar“, einen Riesen-Hit hatte, ihr gefolgt sein.

„Wollte er sich noch etwas zu trinken bestellen? Oder auf die Toilette? Weder noch, wie ich schnell merkte, er schien denselben Weg zu haben wie ich. Er ging neben mir die Treppe zum ersten Stock hinauf, in dem mein Hotelzimmer für diese Nacht lag“, beschreibt Peggy das damalige Szenario.

„Natürlich wusste ich, was er wollte. Ich war ein Mädchen, er war ein Mann. Er hatte wahrscheinlich gehofft, etwas Action zu kriegen. Aber das Einzige, was ich wollte, war in Ruhe schlafen zu gehen“, erinnert sich die Sängerin in ihrer Biografie. Um ihn loszuwerden, schwindelte sie ihm vor, ihr Zimmer nicht aufgeräumt zu haben und ihm das Chaos nicht zumuten zu können. Glücklicherweise kaufte der Sänger ihr die Ausrede ab. Von diesem Abend an soll Udo Jürgens Peggy allerdings keines Blickes mehr gewürdigt haben. Noch nicht einmal mehr ein „Hallo“, wenn beide an einem Tisch zusammen saßen.

Die Schlager-News der letzten Woche verpasst? Hier geht es zum Ticker!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel