William & Harry: Zoff begann bei Archies Premiere

Schon im Sommer soll es gekriselt haben

Die Stimmung zwischen Prinz William und Prinz Harry soll schon seit Monaten angespannt sein.

Früher haben sich die Brüder und Meghan und Kate gut verstanden.

Doch ausgerechnet ein Treffen mit Baby Archie war offenbar der Auslöser für den Riesen-Krach der “Fab Four”.

Die Beziehung zwischen Prinz William, 37, und Prinz Harry, 35, wird wohl nie wieder wie früher. Doch wann ging es mit den Brüdern wirklich bergab?

Harry & William: DAS war der Anfang vom Ende

Die Beziehung zwischen Prinz William und einem kleinen Bruder Prinz Harry soll immer noch sehr angespannt sein, auch wenn die beiden sich gestern kurz gegen die Presse verbündeten.

Laut “Daily Mail” kam es erstmals im Juli zum Riesen-Krach, als Herzogin Meghan, 38, und Baby Archie Harry zum ersten Mal zum Polo begleiteten.

 

Auch Herzogin Kate, 38, und die gemeinsamen drei Kinder waren bei dem Spiel anwesend und schon damals soll man die angespannte Stimmung deutlich bemerkt haben. William und Harry hatten sich scheinbar kurz vor dem Spiel fürchterlich gestritten.

William fand angeblich, dass Harry sich verändert habe und unhöflich geworden sei, besonders zu Angestellten der Königsfamilie. Harry hingegen soll gesagt haben, dass William ihn ständig bevormunde und seiner Ehefrau nie eine richtige Chance gegeben habe.

 

 

Harry & William: Wird es nie wieder so wie früher?

Nun zieht Harry mit Meghan und Archie nach Kanada. Die Familie will finanziell unabhängig vom britischen Königshaus werden und ihre Zeit in Zukunft zwischen Amerika und England aufteilen.

Die beiden Brüder werden also wohl niemals wieder so eng verbunden sein wie früher, als sie noch so unzertennlich wirken. Ein “The Sun”-Insider bringt die Situation auf den Punkt:

Es ist absolut herzzerreißend zu sehen, wie beschädigt die Beziehung zwischen William und Harry ist.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel