Will zurück auf die Bühne – Bosse wird 41

Berlin (dpa) – Der Musiker Bosse zeigt sich in Zeiten des Lockdowns durchaus zuversichtlich. Er will wieder auf die Bühne und kündigt auf seiner Homepage eine Tour für den Herbst an. In die Festivalsaison möchte er sogar schon Ende Mai starten.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • TV-Tipp: Ein Junge verschwindet: ZDF-Drama “Der Schneegänger”
  • “Morgenspaziergang”: Lena Gercke: seltenes Pärchenfoto mit Dustin Schöne
  • Kurven statt Sixpack: Sophia Thiel im Bikini: “Ich mag mich so, wie ich bin!”
  • “Wenig Raum zur Entfaltung”: Aylin Tezel spricht über die Gründe ihres “Tatort”-Abschieds

“Wenn ich im Studio durchhäng, muss ich mir nur ein paar Filmchen anschauen”, postete der Singer-Songwriter am 2. Februar auf Facebook und zeigte dazu ein Video von seinem Konzert in Bielefeld vor einem Jahr. “Die Tour war so krass und die nächste kommt bestimmt”, ist Bosse sich sicher. Heute wird er 41 Jahre alt.

Soziale Medien nutzt der Musiker nicht nur, um seine Erinnerungen mit Fans zu teilen, sondern auch um für soziales Engagement zu werben. Passend zu seiner aktuellen Single “Das Paradies”, mit der er Probleme der Zeit zum Thema macht, erzählt er dort gern von seinem “Projekt Paradies”. Damit stellt er seit Jahresbeginn einmal im Monat soziale Organisationen in kurzen Filmen vor. Den Anfang hat GoBanyo gemacht, der Duschbus für Obdachlose in Hamburg, es folgte Oll Inklusiv, eine Initiative für Menschen 60+.

Unterhaltung

Scheidung von Kim Kardashian und Kanye West steht kurz bevor

Nelson Müller: Rassismus als Motor für seinen Erfolg

Jürgen Milski spricht in emotionalem Video über Tumor-Fund

So sieht Schlagerstar Michelle jetzt aus

Leni Klum verliebt: Hier zeigt sie ihren Freund

Deutscher Schlagerstar zeigt mehr, als ihm lieb ist

Frau will Foto mit Affen – doch der will was anderes

Prinz Harry und Herzogin Meghan erwarten zweites Baby

Vater von Michael Wendler greift seinen Sohn frontal an

Deutsche Ski-Weltmeisterin lässt Hüllen fallen

Elton John ruft mit Videoclip zur Corona-Impfung auf

US-Vizepräsidentin beim Sport-Programm

Reality-Star steht vor der Pleite

Moderatorin kontert mit Tanz-Video – trotz Babybauch

“Meine Fans haben Lust, sich zu engagieren. Das merke ich immer wieder”, sagte Bosse jüngst dem “Hamburger Abendblatt”. Also nutze er seine Reichweite, um all jene sichtbar zu machen, die aktiv werden gegen Missstände. Nachahmer erwünscht.

Geboren am 22. Februar 1980 in Braunschweig, lässt Axel Bosse – so sein vollständiger Name – das Abi sausen, unterschreibt stattdessen mit 17 zusammen mit seiner Band einen ersten Plattenvertrag und macht nach deren Auflösung allein weiter. Sein Solo-Debütalbum “Kamikazeherz” erscheint 2005, der Durchbruch gelingt ihm erst viel später, 2013, mit dem Album “Kraniche” und der Hit-Single “Schönste Zeit”. Im selben Jahr gewinnt er den “Bundesvision Song Contest” von Stefan Raab sowie den Hamburger Musikpreis HANS in gleich drei Kategorien.

“Ich bin jahrelang getourt und habe mit meiner Band oft vor ganz wenig Zuhörern gespielt”, erinnerte er sich einmal in einem dpa-Interview. Doch er hat durchgehalten. “Umso mehr wissen wir heute eine ausverkaufte Tour zu schätzen”, sagt der Wahl-Hamburger. Er freut sich, “wenn die Leute plötzlich deine Platten kaufen und die Halle, in der man spielt, voll ist”. Kurzum: Sollte es pandemiebedingt dieses Jahr wieder möglich sein, live aufzutreten: Bosse ist bereit.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel