Will Smith: "Ehe kann wie ein Gefängnis sein"

Hollywood-Star Will Smith, 53, spricht in einem Interview erstmals öffentlich über seine sehr eigene Einstellung zum Thema Ehe. Seit Jahren halten sich in Hollywood die Gerüchte, dass er und seine Frau Jada Pinkett Smith, 50, mit der Will seit 24 Jahren verheiratet ist, außereheliche Affären haben und genau das bestätigt der US-Star jetzt und verrät, wie er heute zum Thema Ehe und Monogamie steht.

Will Smith: „Meine Frau hat nie an Monogamie geglaubt“

Im Interview mit "GQ" spricht der "Independence Day"-Darsteller über seine Ehe mit Jada Pinkett Smith und verrät, dass ihre Ehe einst mit Monogamie begann, sich dann aber weiterentwickelte: "Jada hat nie an eine konventionelle Ehe geglaubt. Meine Frau hat Verwandte in ihrer Familie, die ebenfalls in unkonventionellen Beziehungen lebten, sie ist also ganz anders aufgewachsen als ich", erklärt Will Smith. "Wir haben endlose tiefe Diskussionen darüber geführt, wie eine perfekte Beziehung für uns auszusehen hat. Und für den größten Teil unserer Beziehung haben wir uns für Monogamie entschieden, aber unsere Ehe hat so einfach nicht länger funktioniert.”

Offene Ehe und gegenseitige Freiheit sind sein Rezept zur glücklichen Ehe 

Er fährt fort: "Wir haben uns gegenseitig Vertrauen und Freiheit geschenkt, in der Überzeugung, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss. Die Ehe kann für uns kein Gefängnis sein. Diesen Weg kann ich niemandem vorschlagen, aber die Erfahrungen, dass die Freiheiten, die wir uns gegenseitig gegeben haben und die bedingungslose Unterstützung sind für mich die höchste Definition von Liebe.”

Jada Pinkett Smith Sie bestätigt eine Affäre mit dem Freund ihres Sohnes

Der "Prinz von Bel Air-" Darsteller spricht auch über seine Fantasie, die er einst hatte, einen eigenen Harem zu haben, bestückt mit schönen Berühmtheiten wie der ehemaligen Oscar-Gewinnerin Halle Berry, 55, und die US-Ballerina Misty Copeland, 39. "Als Teenager hatte ich diesen Traum, mit 20 Frauen zu reisen, die ich lieben und um die ich mich kümmern würde und all das schien eine wirklich großartige Idee zu sein.”

Verwendete Quellen: GQ, People Magazine, Page Six, Daily Mail

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel