Wendler will nie wieder nach Deutschland – weil ihm Ärger droht?

Michael Wendler will nie wieder nach Deutschland. Der vermeintliche Grund: die Art, wie die Bundesregierung mit der “angeblichen Coronavirus-Pandemie” umgehe. Doch es spricht noch etwas anderes dafür.

  • Gefährliche Gerüchte: Diese Falschmeldungen kursieren über Corona
  • Verschwörungstheorien verbreitet: Wie Wendler zum Corona-Leugner wurde

Sein Manager Markus Krampe sprach danach live im TV. Er erklärte, dass Wendler seit drei Wochen wirre Thesen zum Besten gab. Er habe Dinge gesagt wie: Deutschland würde es bald nicht mehr geben und er würde nie wieder in seine Heimat zurückkommen. 

Flucht vor der Justiz? 

Doch wie die “Bild” nun berichtet, könnte auch ein weiterer Grund dazu beitragen, warum Wendler so gar nichts mehr von Deutschland wissen will. Demnach müsse sich der 48-Jährige nämlich eigentlich vor Gericht wegen des Vorwurfs der Beihilfe zur Insolvenzverschleppung verantworten.  

Der erste Termin sei eigentlich für diesen Dienstag angesetzt worden. Schon Ende September sagte der Wendler diesen angeblich ab. Der Grund: “Verhinderung des Angeklagten”. Wendler sei durch einen Dreh für DSDS verhindert, hieß es damals wohl. 

“Denke nicht, dass Michael seine Karriere deshalb aufgibt” 

Wendlers Ex-Manager Heiko Schulte-Siering, der als Zeuge am Dienstag hätte aussagen müssen, ist sich sicher, dass die Verhandlung im Zusammenhang mit den neuesten Ereignissen steht. “Ich glaube nicht daran, dass Michael seine Karriere aufgibt und deshalb in Amerika bleibt. Ich denke, dass das mit seinem Prozess zu tun hat”, sagte er Bild. Der Entertainer äußerte sich bisher nicht dazu. 

  • Erstes Statement: So steht Laura Müller zu den Aussagen von Michael Wendler
  • Heute glaubt er selbst daran: Michael Wendler lacht über Verschwörungswitz
  • Michael Wendler und Laura Müller: Erster Ausflug und ein Trump-Bekenntnis

Stattdessen feiert sich der Musiker selbst auf Instagram für seine neuen Follower auf Telegram. Die Plattform, auf der sich besonders viele Verschwörungstheoretiker tummeln, habe ihm schon über 80.000 Anhänger verschafft. Auf Instagram hatte Wendler dagegen ohnehin schon über 300.000 Fans. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel