Wegen Körperverletzung: Alec Baldwin wird nicht angeklagt!

In diesem Fall ist Alec Baldwin (64) glimpflich davongekommen. 2021 hatte der Schauspieler am Set des Westernfilms „Rust“ unwissentlich eine geladene Requisitenwaffe abgefeuert. Dabei wurde der Regisseur Joel Souza verletzt – für die Kamerafrau Halyna Hutchins (✝42) endete der Vorfall tödlich. Dafür wurde gegen den Mission Impossible-Darsteller Klage vor Gericht eingereicht. Nun wurde bekannt gegeben, dass Alec im Fall Joel Souza nicht mit weiteren strafrechtlichen Schritten rechnen muss.

Auch wenn bisher noch nicht geklärt ist, welche Strafe dem Schauspieler wegen Halynas Tod droht, gibt es wenigstens im Fall Joel Souza gute Neuigkeiten für ihn: Alec wird wegen der Körperverletzung an dem Regisseur nicht angeklagt, wie die Staatsanwaltschaft gegenüber TMZ erklärte. Da der Schauspieler die Waffe nicht mit der Absicht abgefeuert hatte, jemanden zu verletzen, sehe das Gericht keine Straftat in seinem Handeln.

Im Fall von Halyna zeigte sich die Staatsanwaltschaft allerdings nicht so nachsichtig: Alec wurde am vergangenen Donnerstag der fahrlässigen Tötung angeklagt. Aus diesem Grund muss sich der US-Amerikaner bald vor Gericht verantworten – welche Strafe er dafür erhält, wird sich noch zeigen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel