Wegen Homo-Ehe: Caitlyn Jenners Streit mit Ellen DeGeneres

Caitlyn Jenner (72) fühlte sich falsch verstanden. Während ihrer Teilnahme an der kanadischen Promiausgabe von Big Brother plauderte die 72-Jährige gerne mal über so manches brisante Thema aus ihrem bisherigen Leben. Oft ging es dabei auch um ihr neues Dasein als Transgender-Frau. In der finalen Folge des Reality-TV-Formats berichtete Caitlyn von ihrer Fehde mit Ellen DeGeneres (63), die bereits seit 2015 bestehe.

Während eines Besuchs in Ellens Show sei man damals auf die gleichgeschlechtliche Ehe zu sprechen gekommen, doch die Moderatorin habe Caitlyns Antwort falsch aufgefasst. „Und dann sagte sie zu mir ‚Also es klingt so, als ob du nicht dafür wärst.‘ Und ich antwortete ‚Nein, ich habe gesagt, dass ich für die gleichgeschlechtliche Ehe bin.'“, erinnerte sich der Reality-TV-Star bei „Big Brother VIP“. Anschließend habe Ellen in einem Radio-Interview erzählt, dass Caitlyn gegen die Homo-Ehe sei. „Ich war dann in den Medien wirklich hart zu ihr“, verriet die 72-Jährige.

Im Nachhinein, so gestand die TV-Bekanntheit, hätte sie einige Dinge etwas anders regeln können. Damals habe sie jedoch darüber nachgedacht, Kris Jenner (66) zu kontaktieren und zu fragen, ob sie und ihre Kinder nicht von nun an Ellens Show meiden sollten. „Aber ich habe es nicht getan“, versicherte Caitlyn.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel