Was halten die "Biggest Loser"-Coaches vom Intervallfasten?

Bei The Biggest Loser helfen sie den Kandidaten gerade dabei, mächtig die Pfunde purzeln zu lassen: Die drei Coaches Christine Theiss (40), Petra Arvela und Ramin Abtin (48) sind nicht zimperlich und nehmen die Teilnehmer der Show ordentlich ran. Neben dem Trainingsplan spielt dabei auch die Umstellung der Ernährung eine wichtige Rolle. Eine beliebte Diät ist das Intervallfasten, das zur Zeit einen richtigen Boom erlebt. Promiflash haben die drei TV-Trainer erzählt, was sie vom Trend halten.

“Intervallfasten ist grundsätzlich nicht verkehrt, da man hier seinem Körper keine Einschränkung an Nährstoffen vorgibt”, sagte Christine im Interview mit Promiflash. Außerdem sei grundsätzlich gut daran, dass man sich mit dem Thema Ernährung auseinandersetzt. Petra erzählte im Gespräch, dass sie persönlich alle Diäten für etwas überbewertet halte. Intervallfasten könne für manche gut funktionieren, für andere weniger. “Ich persönlich mache es auch manchmal intuitiv”, fügt sie noch hinzu. Ihr Kollege Ramin fügte noch hinzu, dass es eine gesunde Möglichkeit sei, Gewicht zu verlieren und das Verdauungssystem zu entlasten.

Auch ihre eigene Diäterfahrungen schilderten die drei Coaches: Durch ihre Vergangenheit im Leistungssport hätten ihre Leben jedoch ohnehin sehr auf einer gesunden Ernährungsweise und viel Sport basiert. Insgesamt erfordere es weniger Disziplin, Nerven und Verzicht sich eine gute Ernährung anzugewöhnen, als viele Kilos abzunehmen, sagte Christine abschließend.

“The Biggest Loser” – immer sonntags, um 17:30 Uhr in SAT.1.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel