Vor Tod versöhnt: Adele spricht über verstorbenen Vater

Adele (33) hat ihm verziehen. Die britische Sängerin und ihr Vater Mark Evans hatten eine komplizierte Beziehung. Nachdem die Beauty berühmt geworden war, hatte er nämlich versucht, private Geschichten über sie an die Boulevardzeitungen zu verkaufen. Dadurch sei deren Verhältnis lange Zeit angespannt gewesen, erklärte die Künstlerin nun in einem Interview. Mark ist im Mai dieses Jahres nach langem Krebsleiden verstorben. Adele hat sich vor seinem Tod jedoch noch mit ihm versöhnt.

Das verriet sie nun im Gespräch mit der Vogue: „Ich weiß, dass er mich geliebt hat. Bevor er gestorben ist, haben wir uns versöhnt“, erzählte Adele offen und fügte hinzu: „Meine Mutter war in seinen letzten Monaten für ihn da und hat ihm geholfen.“ Und das, obwohl sich die beiden nur kurz nach Adeles Geburt getrennt hatten.

Nach diesem Verlust hatte die „Someone Like You“-Interpretin zunächst Angstzuständen zu kämpfen. Im weiteren Interview erklärte sie, was ihr in dieser Zeit geholfen hat: Adele hat unter anderem den Sport für sich entdeckt: „Als ich Sport gemacht habe, hatte ich keine Angst mehr. Dabei ging es mir auch nie darum, Gewicht zu verlieren“, erläuterte Adele daraufhin. Das Ziel sei es gewesen, ihren Körper und vor allem ihren mentalen Zustand zu stärken.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel