Vogue-Chefin Anna Wintour über Cover-Fail von Kamala Harris

Ganz schön viel Aufruhr um das neue Cover der Vogue! Aber was ist eigentlich passiert? Vor wenigen Tagen wurde das Februar-Titelbild des Magazins veröffentlicht – darauf zu sehen ist Kamala Harris (56), die zukünftige Vize-Präsidentin der USA: Und zwar in einem sehr legeren Look mit Sneakern. Allerdings soll es sich dabei um ein Versehen handeln – denn das Beraterteam rund um Kamala habe angeblich ein anderes, schickeres Foto für das Cover ausgewählt. Für diesen Fauxpas musste die Chefin des Magazins, Anna Wintour (71), viel Kritik einstecken: Nun äußerte sich die 71-Jährige zu dem Vorfall.

Bei “Sway”, einem Podcast der New York Times, sagte Anna nun, dass die Wichtigkeit der baldigen Vize-Präsidentin mit dem Cover auf keinen Fall heruntergespielt werden sollte. Außerdem hätte es keine Absprache darüber gegeben, welches Bild auf dem Titel erscheinen soll. “Wir dachten, dass das weniger formelle Foto die aktuelle Zeit besser widerspiegelt”, begründete die Modeikone die Bildauswahl. Außerdem habe Kamala ihre Outfits eigenständig ausgewählt und die lässigen Sneaker seien sogar ihre “Lieblingsteile” gewesen.

Die zukünftige Vize-Präsidentin habe das Missgeschick sehr getroffen. Ein Insider erzählte Daily Mail: “Schwarze Frauen auf dem Cover der Vogue sind eher selten. Das war ihr so wichtig. Sie ist sehr enttäuscht!” Dennoch versuche Kamala ein Vorbild zu sein und das Ganze positiv zu sehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel