Vermisster Julian Sands wollte nie ein Hollywood-Star sein

Beinahe hätte Julian Sands (65) alles hingeschmissen! Als Schauspieler hatte der dreifache Vater schon für zahlreiche bekannte Streifen wie beispielsweise „Ocean’s Thirteen“ vor der Kamera gestanden. Aktuell wird der Brite vermisst. Er tauchte nach einer Wanderung in der Nähe von Los Angeles nicht mehr auf. Sowohl Fans als auch Freunde sind sehr besorgt um den Hollywood-Star. Nun kam ans Licht, dass Julian eigentlich nie berühmt sein wollte.

The Guardian hatte Julian 2018 verraten: „Ich wollte kein Hollywood-Schauspieler werden.“ Der „Arachnophobia“-Darsteller war durch seinen Wunsch nach Abenteuer zur Schauspielerei gekommen. „Ich war auf der Suche nach etwas Exotischem, nach Dingen, die mich aus mir selbst herausholten“, erklärte er und fügte hinzu: „Ich glaube, ich fand mich selbst ein bisschen langweilig.“ Trotzdem habe er nach dem Verriss des Thrillers „Boxing Helena“ im Jahr 1993 die Karriere beinahe an den Nagel gehängt.

Aktuell bangt die Welt darum, dass der 65-Jährige wieder auftaucht. Der Filmproduzent Cassian Elwes schrieb zum Beispiel auf Twitter: „Ich weiß seit Freitag, dass mein Freund Julian Sands auf dem Mount Baldy vermisst wird. Ich bin am Boden zerstört. Ein sehr enger Freund der Familie, der bei allem, was er tat, ein Abenteurer war. Ich habe viele Gebete gesprochen.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel