"Unter uns": Landet die Dachgeschoss-WG echt auf der Straße?

Ein lang erwartetes Drama nimmt seinen Lauf! Seit Eva Wagner (Claudelle Deckert, 46) und Benedikt Huber (Jens Hajek) bei Unter uns das Zepter am Wohnungsmarkt an sich gerissen haben, ist bereits klar: Die zwei werden noch für ordentlich Aufregung sorgen. Weil der Bauunternehmer aus der Dachgeschoss-Wohnung ein Penthouse machen will, sollen die Bewohner der dortigen WG sowie Paco (Milo\u0026#353; Vukovi\u0026#263;, 39) und Leni (Josephine Becker, 21) aus dem Nachbar-Appartement ausziehen. Ob sie das Unheil noch abwenden können? Das werden erst die kommenden Folgen der Serie zeigen. Aber auch im Privatleben können die Schauspieler ein Liedchen von Problemen am Wohnungsmarkt singen.

Im Gespräch mit PicturePuzzleMedien erklärt Nika-Darstellerin Isabelle Geiss: “Ich wohne in einer WG, da ich vor zwei Monaten meine alte Wohnung auflösen musste, weil das Haus zum Ende des Jahres abgerissen werden sollte.” Zum Glück habe sie schnell eine neue Bleibe gefunden – für viele Nachbarn, die seit mehr als 30 Jahren dort gewohnt haben, sei es besonders hart gewesen. Grundsätzlich sei der Münchnerin in einer neuen Wohngemeinschaft aber immer wichtig, dass das Miteinander stimmt. Das sieht TV-Kollege Yannik Meyer alias Conor ganz genauso: “Insgesamt habe ich in vier verschiedenen WGs gewohnt. Im besten Fall wohnt man mit Freunden zusammen und nicht nur in einer reinen Zweck-WG – wie bei meinen Freunden in Berlin”, betont er.

Während Isabelle privat ohne großes Zögern umgezogen ist, will die “Unter uns”-WG um ihr Zuhause kämpfen und plant bereits, wie sie Eva und Benedikt das Handwerk legen kann. Im Gespräch mit Promiflash war sich Sharon Berlinghoff (25), die in ihrer Rolle der Vivi ebenfalls im Dachgeschoss wohnt, sicher: “Die Bewohner werden es meistern, wie jede andere Herausforderung auch und zwar mit sehr viel Herz und Kampfgeist!”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel