Trauer um die Oscar-Gewinnerin

Hollywood-Star Olympia Dukakis, †89, starb laut US-Medienberichten am Samstag in ihrem Haus in New York City. Ihr Bruder Apollo Dukakis schrieb auf Facebook, dass sie nach vielen Monaten, in denen es ihr schlecht ging, endlich Frieden gefunden habe. 

Olympia Dukakis starb in ihrem Haus in New York

Olympia Dukakis, die zunächst am Theater Karriere machte, wurde für ihre Rolle der Rose Castorini in der romantischen Komödie "Mondsüchtig" 1988 mit dem Oscar als "Beste Nebendarstellerin" ausgezeichnet. Außerdem war sie unter anderem in der Reihe "Kuck mal, wer da spricht!" sowie in Filmen wie "Magnolien aus Stahl" oder "Die nackte Kanone 33 1/3" zu sehen. 




Astronaut Michael Collins (†) Der Pilot, der den Mond umflog

Cher trauert um Co-Star

Neben zahlreichen Film- und Theater-Stars erinnerte auch Cher, 74, die für "Mondsüchtig" den Oscar als "Beste Hauptdarstellerin" gewann, auf Twitter an ihren Co-Star. Olympia Dukakis sei "eine herausragende Schauspielerin" gewesen, so Cher. Bei den Dreharbeiten zu "Mondsüchtig" hätten sie "die ganze Zeit gelacht". "Sie erzählte mir, wie sehr sie Louis liebte, ihren gutaussehenden, talentierten Ehemann. Ich sprach noch vor drei Wochen mit ihr. Rip, meine Liebe." 

Olympia Dukakis war von 1962 bis zu ihrem Tod 2018 mit dem Schauspieler Louis Zorich verheiratet. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel