"The Crown": Findet Netflix keine Besetzung für Prinz Andrew?

  • In der fünften Staffel von “The Crown” wird auch Prinz Andrew wieder thematisiert.
  • Netflix soll aber angeblich Probleme haben, den Part zu besetzen.
  • Ist die Rolle des Herzogs von York so unbeliebt?

Mehr Adels-News finden Sie hier

Bereits in Staffel vier von “The Crown” waren neben Queen Elizabeth II. und Prinz Philip (1921-2021) auch ihre vier Kinder Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Edward und Prinz Andrew zu sehen.

Letzterer soll wie seine Geschwister auch in der fünften Staffel der erfolgreichen Netflix-Serie erneut auftauchen. Angeblich haben die Produzenten der Serie jedoch Probleme, einen willigen Darsteller für die Rolle des unbeliebten Herzogs von York zu finden.

Wie die britische “The Sun” berichtet, hat die Produktionsfirma des Historiendramas, Left Bank Pictures, die Rolle mittlerweile bei der Jobbörse Spotlight ausgeschrieben. In der Beschreibung wird der Part demnach als “eine sehr gute Rolle” angepriesen, dargestellt werden soll Prinz Andrew als Mittdreißiger und in seinen frühen Vierzigern.

Eine Quelle aus Casting-Kreisen soll den 61-jährigen Vater der Queen-Enkelinnen Eugenie und Beatrice, der insbesondere im Zuge des Epstein-Skandals in Ungnade gefallen ist, als einen “der unpopulärsten Mitglieder der königlichen Familie” bezeichnet haben.

Angehende Leinwandstars würden deshalb “nicht gerade Schlange” stehen, “um ihn zu spielen”. Der Insider betonte zudem, die Rolle sei nicht gerade sexy und werde vermutlich keine große Hollywood-Karriere starten. “Wie dem auch sei, für einen echten (…) Charakterdarsteller könnte sie trotzdem funktionieren.”

Sprecherin dementiert Gerüchte um den “The Crown”-Cast

Eine Sprecherin von “The Crown” erklärte unterdessen, es gebe “absolut keine Schwierigkeiten, irgendeine Rolle der fünften Staffel” zu besetzen. Es sei eine herkömmliche Vorgehensweise von Serienproduktionen, “bei Spotlight zu inserieren”.

Aus der Job-Anzeige geht hervor, dass Netflix im kommenden August mit den Dreharbeiten beginnen will. Sie sollen dann bis in den Januar 2022 andauern. Die Produktion von Staffel sechs der Hitserie sei derzeit für 2022 bis 2023 geplant, schreibt “The Sun” zudem.

“The Crown” thematisiert Horror-Jahr der Queen

Die Handlung der neuen Folgen von “The Crown” soll die Jahre 1991 bis 1997 umfassen. Insbesondere das Jahr 1992, von der Queen selbst als “annus horribilis” (“schreckliches Jahr”) bezeichnet, dürfte dabei – auch dank Prinz Andrew – im Zentrum stehen. Der Herzog von York trennte sich im März dieses Jahres von seiner Ehefrau Sarah Ferguson.

Auch Prinz Charles und Prinzessin Diana (1961-1997) gaben ihr Ehe-Aus bekannt. Ebenfalls 1992 ließ sich Prinzessin Anne von ihrem Ehemann Mark Phillips scheiden. Zudem brach im November des Jahres auf Schloss Windsor, in dem die Queen lebt, ein Feuer aus, das mehr als 100 Zimmer zerstörte. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Prinz Andrew gegen US-Justiz: Streit um Aussage im Epstein-Skandal geht weiter

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel