Sylvie Meis: Flucht aus der Ehe

Geld oder Liebe? Seit ihrer Trauung stürzt sich Sylvie Meis in immer neue Jobs. Wie das ihr Mann wohl findet?

Heimchen am Herd? Traute Zweisamkeit? Bloß nicht! Seitdem Sylvie Meis unter der Haube ist, scheint sie alles zu tun, um dem Ehe-Alltag zu entfliehen.

„Was wollt ihr nach meiner Hochzeit eigentlich noch über mich schreiben?!“, scherzte Sylvie lachend gegenüber “Closer”. Damals war sie sich noch sicher: Als Ehefrau wird sie sich nach und nach aus der Öffentlichkeit zurückziehen, weniger Jobs annehmen. Sogar ein Häuschen im Grünen, fern des Hamburger Nobelstadtteils Eppendorf wurde gesucht. Aber Sylvie ohne Scheinwerferlicht, ohne Instagram und Aufmerksamkeit? Das konnte ja nicht gut gehen…

Und tatsächlich: Aktuell scheint Sylvie viel mehr zu arbeiten als je zuvor. „Das stimmt“, bestätigt sie stolz gegenüber “Closer”. „Trotz Corona ist die Auftragslage einfach nur großartig. Ich liebe meinen Job einfach“, schwärmt sie.

Von wegen kürzertreten: Die Liste ihrer neuen Werbepartner ist endlos, erst kürzlich lancierte sie eine Schmuckkollektion, wurde als Werbegesicht von Aldi unter Vertrag genommen und hetzt trotz Corona von Termin zu Termin. Nebenbei trat sie auch noch bei der ProSieben-Show „The Masked Singer“ auf, begeisterte als niedliches Alpaka Jury und Fans. „Das hat mir riesigen Spaß gemacht“, freut sie sich.

Was sagt Sylvies Ehemann?

Aber Moment – bei dem ganzen Trubel fehlt doch etwas? Richtig: Ehemann Niclas Castello! Der scheint seit der Hochzeit in Italien und den Flitterwochen auf Capri doch etwas zu kurz zu kommen, oder? Ganz und gar nicht, beteuert Sylvie. „Wir haben natürlich keinen normalen Alltag“, gibt sie zu. „Den hatten wir vorher nicht, den werden wir auch in den nächsten Jahren nicht haben. Wir arbeiten beide sehr viel.“

Bei Sylvie Meis und ihrem Verlobten Niclas Castello läuteten am Wochenende die Hochzeitsglocken. Und die Frage, die die Frauenwelt bewegt, lautet: Wie sah das Hochzeitskleid der bildschönen Braut aus?

Wie sie den Spagat zwischen Job und Liebe wuppt? „Wir sehen uns so oft es irgendwie geht und versuchen dann die beste Zeit gemeinsam zu verbringen.“ Bei so vielen Jobs ist das allerdings schwierig, denn der Pop-Art-Künstler bereitet laut Sylvie wichtige Ausstellungen vor. Oft sehen sich die beiden aktuell also nicht. „Ich habe aber das Glück, dass mein Mann mich bei all meinen Plänen und Ideen unterstützt – und ich ihn natürlich auch!“

Bleibt nur zu hoffen, dass bei so viel Action und Arbeit die Liebe nicht auf der Strecke bleibt – und es ein böses Erwachen gibt…


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel