Superhändler Paco Steinbeck hat großen Ärger mit Fake-Profilen im Netz

Superhändler Paco Steinbeck hat großen Ärger mit Fake-Profilen im Netz

Paco Steinbeck meldet sich zu Wort

„Superhändler“ Paco Steinbeck (45) ist stinksauer. Vor Kurzem stellte er fest, dass es mehrere Fake-Accounts unter seinem Namen gibt. Unbekannte gaben sich als der Kunst- und Antiquitätenhändler aus und schrieben einige Fans von ihm an – vor allem Weibliche. Einem User wurde nun sogar mit Mord gedroht. Das geht zu weit, findet Paco und schaltet die Polizei ein. Bei RTL.de und Instagram wendet er sich an seine Fans.

Vielen Promis wurde schon einmal ihre Identität geklaut

Kunst- und Antiquitätenhändler Paco Steinbeck ist aus der RTL-Show „Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal“ bekannt. Auf Instagram hat er dadurch mittlerweile mehr als 29 Tausend Follower. Durch die Probleme mit den Fake-Profilen kann er sich jetzt leider in eine Reihe mit anderen Promis einfügen, die ebenfalls schon mit betrügerischen Identitätsdiebstahl zu kämpfen hatten. Im Sommer 2020 belästigte ein Betrüger mit einem Fake-Account von „Love Island“-Star Tobias Wegener Frauen sexuell auf Facebook. Bei Tinder ging ein falscher Nico Schwanz auf Frauenfang. Und unter dem Namen des US-Sängers Bruno Mars ergaunerte ein Betrüger von einer älteren Dame sogar 100.000 Dollar. Eine RTL-Reporterin deckte im vergangenen Jahr einen weiteren Fall mit Kate Merlan auf. Wie sie die falschen Profile im Internet erkennen, erfahren Sie hier.

„Die Superhändler“ auf TVNOW

Den echten Paco Steinbeck sehen Sie montags bis freitags um 15 Uhr bei „Die Superhändler“ bei RTL und online auf TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel