Streaming-Dienst HBO Max startet vorerst nicht in Deutschland

Streaming-Dienst HBO Max startet vorerst nicht in Deutschland

Partner-Deals im Weg

Der US-amerikanische Streamingdienst HBO Max startet im Oktober auf den ersten sechs europäischen Märkten. Weitere 14 Länder sollen 2022 folgen. Das deutsche Publikum muss sich allerdings weiter gedulden. Bislang ist von Seiten WarnerMedias kein Start hierzulande geplant, wie „Variety“ berichtet.

Ab dem 26. Oktober kommen dem Branchenblatt zufolge zunächst Zuschauer in Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland, Spanien und Andorra in den Genuss des breiten WarnerMedia-Angebots, das unter anderem Produktionen des Filmstudios Warner Bros., des Pay-TV-Senders HBO, des Comicverlags DC, dem Cartoon Network und eigens produzierte Originals beinhaltet. Kommendes Jahr sollen dann auch die Märkte von Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, der Slovakei und Slowenien hinzukommen.

In Deutschland, dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland ist bislang kein Start von HBO Max geplant. Einer der Gründe für die zeitlich unbestimmte Verzögerung sind lukrative Deals, die WarnerMedia mit bereits aktiven Anbietern auf beiden Märkten geschlossen hatte. In Deutschland zeigt Sky Atlantic derzeit exklusive Inhalte aus dem Hause HBO, beispielsweise die Miniserie „Mare of Easttown“ mit Oscarpreisträgerin Kate Winslet (45, „Titanic“) in der Hauptrolle.

Nach dem Start von HBO Max in den ersten sechs europäischen Ländern im Oktober wird der Streamingdienst in insgesamt 60 Ländern weltweit verfügbar sein – und das weniger als zwei Jahre, nachdem er im Mai 2020 in den USA seine Premiere feierte. Zu den erfolgreichsten Filmen und Serien aus dem Hause WarnerMedia zählen unter anderem die Fantasy-Reihe „Harry Potter“, die Dramaserie „Game of Thrones“ und die Sitcom „The Big Bang Theory“.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel