Strafprozess um Fler: Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafe!

Der Prozess um Fler (38) könnte für den Rapper womöglich im Gefängnis enden! Derzeit steht der Musiker wegen diverser Delikte, darunter versuchte Nötigung, Fahren ohne Führerschein und Beleidigungen, vor Gericht. Nachdem er zuletzt fluchtartig den Gerichtssaalverlassen hatte, wurde die Verhandlung in dessen Abwesenheit fortgeführt und steht nun kurz vor dem Ende. Jetzt wurde von der Staatsanwaltschaft sogar ein neues Strafmaß gefordert: Fler soll hinter Gitter!

Wie der Spiegel berichtet, schlug die Staatsanwältin in ihrem Schlussplädoyer scharfe Töne an. Darin forderte sie eine Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten für Patrick Losensky, wie Fler mit bürgerlichem Namen heißt. Der Rapper habe bereits 15 Einträge im Strafregister. Nachdem ihm bisher verhängte Geld- und Bewährungsstrafen keine Lehre gewesen seien, sei ein Gefängnisaufenthalt in den Augen der Staatsanwaltschaft nun unausweichlich. Zudem beantragte sie eine Führerscheinsperre von zweieinhalb Jahren für den Hip-Hop-Musiker.

Im Gegensatz zur Staatsanwaltschaft forderte Flers Verteidigung lediglich eine Bewährungsstrafe von sieben Monaten. Immerhin habe der Rapper als Kunstfigur gehandelt, wie er behauptete und nannte die Kunstfreiheit als Rechtfertigung. Das endgültige Urteil soll am kommenden Mittwoch verkündet werden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel