Starregisseur und Schauspieler Peter Bogdanovich ist tot

Er schuf Filmklassiker wie „Die letzte Vorstellung“ und „Paper Moon“, wurde durch seine Rolle in „Die Sopranos“ selbst zum Kult. Nun ist Peter Bogdanovich im Alter von 82 Jahren gestorben.

Bogdanovich zählt zu den großen Filmemachern in Hollywood. Anfang der Siebzigerjahre machte er sich mit dem Drama „Die letzte Vorstellung“ einen Namen. Der Schwarz-Weiß-Film mit Timothy Bottoms, Jeff Bridges und Cybill Shepherd in den Hauptrollen gilt als einer der wichtigsten und einflussreichsten Filme des amerikanischen Kinos. 1971 gedreht, stellte er einen der Höhepunkte des New-Hollywood-Kinos dar und erhielt stolze acht Oscar-Nominierungen.

Kultrolle in „Die Sopranos“

Auch bei Klassikern wie „Is‘ was, Doc?“ und „Paper Moon“ saß Bogdanovich auf dem Regiestuhl. Später drehte er Kultfilme wie „Die Maske“ mit Jim Carrey, 2018 erschien sein letztes Werk, ein Dokumentarfilm über Stummfilmstar Buster Keaton. Doch auch vor der Kamera feierte Bogdanovich große Erfolge. Durch seine Rolle als Psychiater Dr. Elliot Kupferberg in „Die Sopranos“, die er zwischen 2000 und 2007 spielte, wurde er selbst zum Kult. 

  • Keine neuen Shows mehr: Pilawa äußert sich zu ARD-Aus
  • Mehrere Corona-Fälle: Drehstop bei “Rote Rosen“
  • Politiker-Tochter und Schlagerstar: “Let’s Dance“: Erste Kandidaten enthüllt

Zuletzt sah man Bogdanovich 2019 im zweiten Teil der Neuverfilmung von Stephen Kings „Es“. In dem Film hatte er einen Cameoauftritt als Regisseur. In den Jahren davor hatte er zahlreiche Gastauftritte in Serien wie „How I Met Your Mother“ „Rizzoli & Isles“ oder „Good Wife“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel