"Stargate"-Schauspieler Cliff Simon ist tot

Trauer um den Schauspieler Cliff Simon. Wie seine Frau in einem Statement erklärte, hatte der “Stargate”-Darsteller einen Unfall beim Kiteboarding. An dessen Folgen ist er gestorben.

“Mit unvorstellbarem Herzschmerz teile ich euch mit, dass mein geliebter Ehemann, Cliff Simon, am Dienstag, den 9. März 2021, um 12:30 Uhr in Topanga Beach, Kalifornien verstorben ist”, schreibt sie zu einem Bild, das Simon mit einem Lächeln im Gesicht am Strand zeigt, bei jener Sportart, bei der er tödlich verunglückte.

“Er hatte großen Einfluss auf so viele Leben”

Den meisten Menschen war er wohl durch seine Darstellung des Bösewichts Ba’al, aus der Serie “Stargate SG-1” bekannt. Diese spielte er von 2001 bis 2007 in insgesamt 17 Episoden. Hinzu kamen Gastauftritte in bekannten Serien wie “Navy CIS, L.A.”, “Castle”, “Zeit der Sehnsucht” oder “Criminal Minds”.

Seine Frau schreibt weiter: “Er war so viel mehr – ein echtes Original, ein Abenteurer, ein Segler, Schwimmer, Tänzer, Schauspieler, Autor. Es klafft ein Loch, wo er einst auf dieser Erde stand. Er wurde von zu vielen geliebt und hatte einen großen Einfluss auf so viele Leben. Er war und wird immer die Liebe meines Lebens sein. Ich habe einen unvorstellbaren Herzschmerz.”

  • Sie wurde 81: Til Schweiger: Seine Mutter ist tot
  • Er hatte Corona: Roberto Blancos jüngerer Bruder ist tot
  • Mit 90 Jahren: Katharina Matz gestorben

Innerhalb dieser schrecklichen Tragödie sei es “ein kleiner Trost […], dass er eines der Dinge tat, die er am meisten liebte und am Strand in der Nähe des Wassers verstarb, das sein Tempel war”, erklärt Simons Frau, mit der er seit 1997 verheiratet war. Die enge Verbindung zum Wasser bestand für Cliff Simon seit seiner Kindheit. Schon in jungen Jahren war er dem Schwimmsport zugetan. 1984 qualifizierte er sich sogar für die Olympischen Sommerspiele in Los Angeles, entschied sich aber letztlich gegen eine Teilnahme. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel