Spannend! Wird Auma Obama die neue "Let's Dance"-Queen?

Sie sorgt in diesem Jahr für internationalen Flair auf dem Tanzparkett! Auma Obama und Jan Hofer (69) waren in diesem Jahr die ersten Namen, die mit einer möglichen Let’s Dance-Teilnahme gefallen sind. Zwei Namen, mit denen im Vorfeld wohl niemand gerechnet hätte und die viele zunächst für ein Gerücht hielten. Aber nein, beide sind tatsächlich dabei – und vor allem Auma könnte als Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama (59) noch den einen oder anderen Zuschauer an den Fernseher locken. Doch hat die sympathische Politiker-Angehörige auch das Zeug zur “Dancing Queen”?

Dr. Auma Obama wurde 1960 in Nairobi geboren – ihre Eltern sind Kezia Obama und der bereits verstorbene Regierungsbeamte Barack Obama Senior. Schon während ihrer Schulzeit entdeckte sie ihre Liebe zur deutschen Sprache, bekam kurz nach ihrem Abitur ein Stipendium angeboten, das ihr ab 1980 ein Germanistik- und Soziologiestudium in Saarbrücken und Heidelberg ermöglichte. Als wäre das nicht schon ehrgeizig genug, promovierte sie ein paar Jahre später in Bayreuth und besitzt einen Abschluss der deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Seitdem ist sie als Journalistin tätig und gründete die Auma Obama Foundation Sauti Kuu, mit dem Ziel, afrikanischen Kindern ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Weitere Meilensteine, wie beispielsweise als Keynote Speakerin für ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit, folgten – und jetzt wagt sie das Abenteuer “Let’s Dance”!

“Ich habe bis jetzt immer sehr viel mit meinem Kopf gemacht, habe sehr viel erreicht und bin da auch sehr stolz drauf. Aber es gibt auch eine andere Seite von mir: Eine Seite, die sehr gerne tanzt”, gibt Auma im offiziellen “Let’s Dance”-Podcast preis. Sie sei eine Person, die viel Spaß und Freude hat und auch gerne mal ein bisschen “crazy” ist. Sie sei in der Vergangenheit schon des Öfteren angefragt worden – bis zu ihrer Zusage 2021 sei sie aber noch nicht wirklich bereit gewesen, vor einem Millionenpublikum aufzutreten. “Für mich ist das Tanzen ein Teil meines Lebens. Es gehört einfach dazu. Aber öffentlich zu tanzen, das ist schon was anderes. Aber ich habe das Glück, dass ich aus einer Kultur komme, wo wir keine Hemmungen haben zu tanzen, und ich finde, das sollten mehr Leute tun.”

Alle Episoden von “Let’s Dance” bei TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel