So teuer ist der Honig von Prinz Charles

Die britischen Royals verdienen auch ihr eigenes Geld, vor allem mit Erzeugnissen aus der Landwirtschaft. Prinz Charles hat riesige Besitztümer im Herzogtum Cornwall – und dort entsteht königlicher Honig.

Auf der offiziellen Internetseite der “High Grove Gardens” – ein Teil des über 540 Quadratkilometer großen Landeigentums von Prinz Charles – wird jetzt ein 350-Gramm-Glas des sogenannten “Highgrove Royal Estate Honey” für umgerechnet 28,95 Euro angeboten.

“Von königlichen Bienen produziert”

Die Delikatesse soll aus Charles’ eigenen Bienenstöcken stammen: “Von königlichen Bienen auf dem Highgrove-Landgut produziert”, heißt es in der Beschreibung.

"Highgrove Royal Estate Honey": Das Produkt aus dem Garten von Prinz Charles (Quelle: Screenshot/highgrovegardens.com)

Nur eine limitierte Anzahl von 400 Gläsern soll dieses Jahr produziert werden. Mit dem Verkauf wird ein guter Zweck verfolgt: Der gesamte Erlös geht an die Wohltätigkeitsorganisation “The Prince Of Wales’s Charitable Fund”. Mit dieser Vereinigung setzt sich Charles bereits seit vielen Jahren unter anderem für die Unterstützung benachteiligter Kinder, Senioren und auch Familien ein.

  • Seit 15 Jahren verheiratet: Skandale, Lacher, Liebe von Camilla und Charles
  • “Katastrophaler Effekt”: Royals droht offenbar Millionen-Verlust
  • Mit Zutaten aus Palastgarten: Britisches Königshaus verkauft Gin

Dieses Vorgehen ist in der britischen Königsfamilie nicht ungewöhnlich. So wurde erst kürzlich bekannt, dass Queen Elizabeth Gin verkauft. Die Flasche “Buckingham Palace Small-batch Dry Gin” kostet umgerechnet rund 44 Euro. Der Wachholderlikör mit Zutaten aus dem Garten der Queen wird allerdings nur innerhalb Großbritanniens versendet. Für den Honig des Herzogs von Cornwall gilt das laut Website-Angaben hingegen nicht.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel