Sie sah ihre Söhne im TV: Sia adoptierte wegen Dokumentation

Die Story hinter Sias (44) Adoption klingt fast schon wie ein modernes Märchen! In einem Interview im Januar erzählte Sängerin erstmals davon, dass sie zwei Jungen adoptiert hatte. Die beiden waren mit 18 Jahren zu alt für das Pflegefamiliensystem in den USA gewesen und hätten von da an keine staatliche Hilfe mehr bekommen können. Jetzt gab die “Let’s Love”-Interpretin noch mehr Informationen zu der Adoption preis: Hätte Sia an einem Abend ihren Fernseher nicht eingeschaltet, wäre es womöglich nie dazu gekommen!

In einem Interview mit der Vogue Australia berichtete Sia davon, dass sie ihre Söhne das erste Mal in einer Dokumentation im Fernsehen gesehen hatte. Die 44-Jährige hätte Mitleid mit ihnen gehabt, weil sie keine Angehörigen mehr hätten. “Ich dachte mir: ‘Oh mein Gott, ich werde sie finden und dann will ich ihre Mutter sein.'”, teilte sie der Zeitschrift mit. Gesagt, getan – seit über einem Jahr lebt sie mit ihren beiden Söhnen nun schon zusammen.

Weil die Songwriterin es so liebe, Mutter zu sein, denke sie im Moment sogar darüber nach, ein kleines Baby zu adoptieren. Sie könne es sich vorstellen, Kinder von suchtbelasteten Familien aufzunehmen, bis die Eltern wieder bereit wären, sich eigenständig um ihre Kinder zu kümmern. Sia selbst hatte sechs Jahre lang mit ihrer Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen. Ihre Söhne hätten ihr dabei geholfen, sich selbst zu “retten”, gab die “Chandelier”-Sängerin zu.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel