Sharon Stone spricht erneut über erkrankte Schwester und attackiert Trump

In einem emotionalen Instagram-Video spricht Sharon Stone erneut über ihre an COVID-19 erkrankte Schwester. Darin prangert sie fehlende Testmöglichkeiten und die Politik an. Vor allem attackiert sie dabei US-Präsident Donald Trump.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Neues Instagram-Posting von Hollywood-Star Sharon Stone zum Zustand ihrer Schwester und zu den Missständen im US-Bundesstaates Montana. Die Schauspielerin erklärt darin, dass sie bereits mehrere Familienmitglieder an die Corona-Pandemie verloren hat – und macht die Politik dafür verantwortlich. Ihrer Schwester, die durch eine Vorerkrankung an Lupus kaum Abwehrkräfte hat, gehe es nicht gut und sie könnte den Kampf gegen COVID-19 verlieren.

Es gebe in Montana keine Tests ohne Symptome. Nun sei ihre Schwester im Todeskampf mit der Krankheit – und deren Mann ist offenbar ebenfalls erkrankt. Das Pflegepersonal, das sich um die beiden in der Klinik kümmert, kann sich nicht testen lassen. Wenn Politiker beteuerten, es gebe Tests für alle, sei das eine Lüge, so die 62-Jährige weiter. Die Gesundheitsbehörden von Montana legten auf, wenn sie anrufe.

“Wählt keinen Mörder”

Die Krankheit werde von der Politik in den USA schlecht bekämpft und die bewaffneten Demonstranten, die sich gegen das Tragen von Masken aussprechen, täten den Rest, so Sharon Stone. Die einzige Möglichkeit, diese Zustände zu ändern, sieht sie bei den Wahlen im Herbst: Sie fordert ihre Follower dazu auf, für Joe Biden und seine designierte Vizepräsidentin Kamala Harris zu stimmen.

Für sie wäre eine Frau als Co-Spitze des Landes ein wichtiger Baustein der Lösung: Länder, die von Frauen regiert werden, so Stone, kämen in der Pandemiekrise derzeit deutlich besser weg. In Richtung Donald Trump sagt sie: “Wählt keinen Mörder.” Mit diesem krassen Statement endet Sharon Stones dreieinhalbminütiges Video. © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel