Schwerer Unfall von Herzogin Sophie: Eine Person in Lebensgefahr

Prinz Edwards Ehefrau Herzogin Sophie ist in London in einen Unfall verwickelt worden. Eine über 80-jährige Frau wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Sie schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Mehr News zum Thema Adel

Großer Schock im britischen Königshaus: Die Begleitkolonne von Herzogin Sophie ist am Mittwoch (11. Mai) in London in einen Unfall verwickelt worden. Die Ehefrau von Prinz Edward und Schwiegertochter der verstorbenen Queen Elizabeth II. blieb dabei glücklicherweise unverletzt.

Doch wie unter anderem „Daily Mail“ berichtet, schwebt eine Frau, die über 80 Jahre alt sein soll, nach dem Zusammenstoß in Lebensgefahr. Demnach kollidierte ein Polizeimotorrad aus Herzogin Sophies Eskorte mit der Passantin.

Herzogin Sophie schließt Schwerverletzte in ihre Gebete ein

Wie es zu dem Unfall kam, ist gegenwärtig unklar. Die Londoner Metropolitan Police hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sprecher des Buckingham Palasts erklärte in einem Statement, dass die „Gedanken und Gebete“ der Herzogin von Edinburgh „bei der verletzten Frau und ihrer Familie“ seien. Zudem zeigte sich Herzogin Sophie dankbar für die „schnelle Reaktion“ der Rettungskräfte.

Die schwerverletzte Frau soll sich laut Informationen der „Daily Mail“ auch weiterhin in kritischem Zustand in einem Krankenhaus befinden. Ihre Familie sei informiert worden. Weitere Verletzte wurden nicht gemeldet.

Was hat eigentlich Meghan am Krönungswochenende gemacht?

Woche voller royaler Verpflichtungen für Herzogin Sophie und Prinz Edward

Herzogin Sophie hatte erst am vergangenen Samstag gemeinsam mit ihrem Ehemann, Prinz Edward, an der Krönung von König Charles III. und Königin Camilla teilgenommen. Am Dienstag fungierte das Ehepaar gemeinsam mit Prinz William und Prinzessin Kate als Gastgeber einer Gartenparty im Buckingham Palast.

Lesen Sie auch: Kleine Auszeit: Wie es für König Charles III. nach der Krönung weitergeht © 1&1 Mail & Media/spot on news

"Mein Kopf hämmerte": Prinz Harry zoffte sich mit seinem Ghostwriter

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel