Schauspielerin Ashley Judd zeigt die Bilder ihres Horror-Unfalls im kongolesischen Urwald

Schauspielerin Ashley Judd zeigt die Bilder ihres Horror-Unfalls im kongolesischen Urwald

Ashley Judd zeigt Bilder ihrer Urwald-Rettung

Ashley Judd erzählt ihre unglaubliche Geschichte

Was klingt wie aus einem Hollywood-Action-Streifen, ist IHR im echten Leben passiert. Schauspielerin Ashley Judd (52) war eigentlich in den kongolesischen Urwald gereist, um für die Rechte von Menschenaffen zu kämpfen. Doch dann geschah fernab der Zivilisation etwas Unvorhersehbares. Im Dunkeln stürzte sie über eine Pflanze und brach sich das Bein – mehrfach. Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn sie nicht fünf Stunden später von Einheimischen entdeckt und versorgt worden wäre. Jetzt zeigt der „Berlin Station“-Star öffentlich die Bilder des Horror-Unfalls und der spektakulären Rettungs-Aktion – oben im Video.

Die Schauspielerin ist ihren Rettern unendlich dankbar

Wie dramatisch ihr Missgeschick hätte enden können, schreibt Ashley Judd außerdem auf ihrem Instagram-Account: „Ohne meine kongolesischen Brüder und Schwestern hätte mich meine innere Blutung wahrscheinlich getötet und ich hätte mein Bein verloren“, erklärt sie. Heute sei sie zutiefst dankbar, dass man sie nicht im Stich gelassen, sondern so liebevoll umsorgt hat.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel