Schauspieler und Synchronsprecher Raimund Krone gestorben

Er lieh Kirk Douglas, Worf in „Star Trek“ und Hunderten anderen seine Stimme: Nun ist der berühmte Synchronsprecher und Schauspieler Raimund Krone im Alter von 75 Jahren gestorben. 

Er war die deutsche Stimme des Lieutenant Worf aus „Star Trek“: Der Schauspieler und Synchronsprecher Raimund Krone ist im Alter von 75 Jahren gestorben. „Eine große Stimme ist auf immer verloren“, teilte sein Bruder Michael Krone am Samstag der Deutschen Presse-Agentur mit. Raimund Krone starb demnach am 2. November nach kurzer, schwerer Krankheit in Berlin.

Krone entstammte einer Schaupieler-Familie und übernahm mehr als 800 Synchronrollen, etwa für Christopher Lloyd und Kirk Douglas sowie in einer Reihe von US-Serien, darunter „Ein Colt für alle Fälle“, „MacGyver“ und „Navy CIS“. Er lieh seine Stimme auch dem US-Schauspieler Michael Dorn in dessen Rollen als Klingone Worf in „Star Trek“ und „Raumschiff Enterprise“.

  • Jürgen von der Lippe: “Wetten, dass..?“-Comeback: “Ich werde mir das nicht anschauen“
  • Linda de Mol und Co.: Das wurde aus den Samstagabend-Showstars von früher
  • Deutscher Adel feiert in Berlin: Lilly zu Sayn-Wittgenstein über Ex-Mann: “Man lebt diese Liebe weiter“

Die Beisetzung ist für den 26. November auf dem Alten Zwölf-Apostel-Friedhof in Berlin-Schöneberg geplant.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel