Sarah Engels hat sich früher die Hände schmutzig gemacht – für 5 Euro die Stunde

Knochenjob vor ihrem DSDS-Ruhm

Sarah Engels hat sich früher die Hände schmutzig gemacht – für 5 Euro die Stunde

Sarah Engels plaudert über ihre früheren Knochenjobs

Sie ist aus der deutschen Promiszene nicht mehr wegzudenken, doch auch Sarah Engels (29) hat vor ihrem großen Ruhm einmal ganz klein angefangen. Lange bevor sie beim RTL-Erfolgsformat „Deutschland sucht den Superstar“ ihren großen Durchbruch gefeiert hat, hat sich die Sängerin mit recht unterschiedlichen Jobs ihre Finanzen aufgebessert – und mit Glanz und Glamour hatten die mal so gar nichts zu tun.

Pizza gebacken und Autoteile sortiert

„Ich hatte verschiedene Jobs“, verrät die 29-Jährige jetzt im Interview mit der „dpa“ und ergänzt: „Zum Beispiel habe ich damals in einer Pizzeria gearbeitet.“ Sicherlich einer ihrer angenehmeren Neben-Tätigkeiten, immerhin hat Sarah italienische Wurzeln. Neben dem Gaumenschmaus-Job hat sich die DSDS-Zweitplatzierte von 2011 auch nicht davor geziert, weniger coole Jobs auszuüben.

Einmal habe sie sogar Autoteile sortiert, erklärt sie: „Es war damals ein riesiger Erfolg für mich, als ich von 5 Euro Stundenlohn auf 5,50 Euro aufgestiegen bin.“ Ihr Taschengeld habe sie sich stets selbst verdient – das sei bei ihr zu Hause einfach so gewesen.

Engels, die Ende 2021 zum zweiten Mal Mutter geworden ist, arbeitet heute als Influencerin, Musikerin und hat bei diversen Fernsehshows („Let’s Dance“, „The Masked Singer“) teilgenommen. (dpa / cch)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel