Samu und Rea ein Team! So kam es zum "The Voice"-Doppelstuhl

Diese legendäre “Bromance” wird nun auf eine neue Stufe gehoben! Samu Haber (44) und Rea Garvey (47) entpuppten sich in den vergangenen Jahren bei The Voice of Germany zu den absoluten TV-Lieblingen. 2014 trafen die Sänger in Staffel vier erstmals aufeinander und sorgten mit ihren temperamentvollen Battles für jede Menge Unterhaltung. In der Jubiläumsstaffel, die ab dem 8. Oktober über die TV-Bildschirme flimmern wird, treffen die zwei erneut aufeinander. Diesmal treten sie allerdings nicht gegeneinander an, sondern werden sich als Team einen Doppelstuhl teilen! Doch kann das wirklich gut gehen?

Es ist schon eine kleine Sensation, dass Rea und Samu in diesem Jahr nebeneinander Platz nehmen dürfen – bislang war der Doppelstuhl nur für Bandmitglieder reserviert. Und genau aus diesem Grund stand Samu dem Vorschlag, mit Rea ein Team zu bilden, erst einmal skeptisch gegenüber. “Es hat sich nach einer guten Idee angefühlt, aber seltsam. Auf den Doppelstühlen waren sonst die Fantas oder The BossHoss, der Doppelstuhl hat also den gleichen Künstler beziehungsweise eine Band repräsentiert”, erklärt der Musiker im Interview mit den Sendern ProSieben und Sat.1. Doch die Bedenken habe er schnell über Bord geschmissen und nun überwiege die Freude: “Jetzt liebe ich es! Es war in jedem Fall eine gute Entscheidung: Ich liebe es, dass der Doppelstuhl mit diesem großartigen Iren an meiner Seite auch mir einen neuen Twist gibt.”

Aber nicht nur Samu war skeptisch, auch Rea hatte anfänglich Zweifel. “Wir mussten uns erst einmal in dieser neuen Konstellation zurechtfinden”, gibt er zu. Doch auch er habe sich schnell mit dem Gedanken angefreundet und sei mittlerweile begeistert, dass sich “The Voice” anlässlich der zehnten Staffel etwas Besonderes einfallen ließ: “Wir alle wissen, wie der Sender diese Show aufzieht. Alle sind einfach unfassbar gut in dem, was sie tun. Und die Musik steht immer im Mittelpunkt.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel