Samu Haber für Drogenkonsum verurteilt: So reagiert er auf die Strafe

Bereits Anfang 2020 hatte Samu Haber öffentlich erklärt, dass er auf einer Party Drogen konsumiert habe. Für diesen Vorfall hat er sich bei seinen Fans entschuldigt und die Aktion als “dumm” und “falsch” bezeichnet. Trotzdem musste er deshalb vor Gericht erscheinen und wurde jetzt dafür verurteilt.

Samu Haber muss für Drogenkonsum 5.490 Euro bezahlen

Wie finnische Medien berichten, muss der Sänger und “The Voice of Germany”-Coach 5.490 Euro Strafe zahlen. Er wurde schuldig gesprochen, auf dem finnischen Ruisrock-Festival im Sommer 2019 Kokain genommen zu haben, wie er selbst zugegeben hatte.

Auf Instagram hat Samu Haber zu dem Urteil bereits Stellung genommen. “Ich werde die Geldstrafe bezahlen”, schreibt er in seinem Post. “Ich werde immer noch Fehler machen, aber ich werde so etwas nie wieder tun.” Die Geschichte sei ihm bis heute peinlich, erklärt er weiter.

https://www.instagram.com/p/CNZ2554BtUT/

Samu Haber bereut Konsum von Kokain

Abschließend warnt er seine Follower eindringlich vor der Einnahme von Drogen: “Drogen sind gefährliche Substanzen und ich empfehle jedem, unabhängig vom Alter, sich von ihnen fernzuhalten.” Er selbst bereue es, Erfahrungen mit Kokain gemacht zu haben.

Lesen Sie auch

Luke Mockridge: Sat.1 äußert sich zu Missbrauchsvorwürfen

Viele Fans stellen sich trotz des Schuldspruchs hinter Samu Haber und unterstützen den Sänger, der sein Urteil akzeptiert hat. “Drogen sind Scheiße, keine Frage. Und es war dumm, sie zu versuchen. ‘Fehler sind jedoch immer verzeihlich, wenn jemand den Mut hat, sie zuzugeben’ (Bruce Lee)”, schreibt ein Follower in den Kommentaren.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel